Loading...

Loaded Jump beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen

Loaded Jump beim Kitesurfen – Nachdem wir Euch im letzten Beitrag die Halse aus dem Switch erklärt haben, geht es in diesem Kitesurf Tutorial um den Loaded oder Pop up Jump beim Kiten. In unserem Video zeigen wir Euch alle Schritte noch einmal im Detail.

Der Loaded Jump oder Pop Up Sprung ist ein Sprung ohne Kiteunterstützung. Der Lift entsteht ausschließlich über die Spannung der Leinen. Der Loaded Jump bildet die Grundlage für alle späteren unhooked (ausgehakten) Sprünge, wie etwa dem Railey oder den Newschool Manövern mit den verschiedensten Handlepass Ausführungen.

Loaded Jump beim Kiten

Für eure ersten Versuche sollte der Kite weder unter- noch überpowert sein. Fliegt den Kite in einem 45 Grad Winkel. Um den Schirm beim Absprung nicht zu verreißen, fasst die Bar so eng wie möglich. Fahrt zunächst eine Schlangenlinie um genügend Schwung zu holen. Lasst euch dazu etwas abfallen und kantet danach sofort wieder stark an.




Um die Leinen maximal zu spannen, belastet euren hinteren Fuß explosionsartig. Löst nun die Kante auf und springt vom Kite weg. Haltet dabei die Bar angepowert. Richtet zur Landung euer Board raumwärts aus und versucht zuerst mit dem Heck des Boards zu landen. Beugt die Knie, um die Wucht der Landung abzudämpfen. Solltet ihr euch in der Luft verdrehen, versucht eure Schulter in die entgegengesetzte Richtung zu verlagern.

nächstes Tutorial

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Kitesurfen lernen findet ihr hier auf Eurem KMTV Kitesurf Channel. Im nächsten Kitesurf Tutorial geht es um die hohen Sprünge beim Kiten. Klickt hier gleich weiter.

2017-03-31T16:53:28+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden für ein perfektes Surferlebnis Cookies - wenn du kitereisen.tv weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen