Loading...

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Nach mehr als zehn Jahren am Nordseestrand von Sankt Peter Ording fand vom 26. August bis zum 04. September 2016 der Pringles Kitesurf World Cup nach 13 Jahren Abstinenz wieder auf der Insel Fehmarn statt. Zuletzt gastierte der Weltcup Zirkus 2003 auf Fehmarn, im Norden am Grünen Brink. Wir sind an die Ostsee gereist und ziehen Bilanz nach dem Kitesurf Mega Event des Jahres.

Wilde Partys, Übernachtungen am Strand, Lärm, die wachsenden Müllberge und der zunehmende Vandalismus während des größten Events der Welt im Kitesurfen waren für die Verantwortlichen in Sankt Peter Ording nicht mehr hinnehmbar. Die daraus resultierenden strengen Auflagen und die damit verbundenen schlechten wirtschaftlichen Perspektiven zwangen 2015 den Veranstalter ACT Agency, den diesjährigen Kitesurf World Cup auf die Insel Fehmarn zu verlegen.

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Das war gut beim Kitesurf World Cups auf Fehmarn.

Vieles sprach im Vorfeld für den neuen (alten) Austragungsort. Fehmarn ist die Sonneninsel der Ostsee und verfügt über mehr als 14 Kitespots, die sämtliche Windrichtungen zum Kitesurfen abdecken. Zudem hat der Wassersport auf der drittgrößten Insel Deutschlands seit Jahrzehnten Tradition. Diese Verbundenheit zum Sport war auch während des gesamten Events überall auf der Insel spürbar. Wo man hinkam, wurden Surfer und Gäste freundlich und interessiert empfangen.

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Das neue Eventgelände und die Wettkampfarea errichtete der Veranstalter in Burgtiefe am Südstrand entlang der Promenade des kleinen Örtchen im Süden von Fehmarn. Ohne die Tide der Nordsee konnten etwa 100.000 Zuschauer zehn Tage lang die besten Kitesurfer der Welt entspannt aus den Hängematten oder auf gemütlichen Decken vom weißen Ostseestrand aus beobachten.

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Waren insbesondere in den letzten Jahren die Park- und Übernachtungsmöglichkeiten in Sankt Peter Ording stark begrenzt, bietet Fehmarn genügend Platz und stellt mit seiner Infrastruktur, zahlreichen Restaurants, Ferienwohnungen, Hotels und vielen Campingplätzen einen perfekten Rahmen für das Event. Auf dem neu gegründeten Campground konnten Besucher des Kitesurf World Cups mit ihren Bullys und Zelten ganz nah am Eventgelände übernachten und hautnah das Spektakel auf der Ostsee erleben.

Und endlich gab es auch mal wieder ein paar richtige Partys beim Pringles Kitesurf World Cup 2016. Ob auf der Open Air Bühne oder den ausgelassenen Feiern im Haus des Gastes, Live Acts und klasse DJs heizten der Menge ordentlich ein und sorgten allabendlich für eine riesige Stimmung.

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Das könnte besser werden beim Kitesurf World Cup 2017.

Vieles gelang dem Veranstalter Act Agency bei der Premiere des Kitesurf World Cups am Südstrand auf Fehmarn. Ein paar Punkte gibt es dennoch, die im nächsten Jahr besser werden könnten. Generell ist der Veranstaltungsort nicht so weitläufig wie in Sankt Peter Ording. Gerade die Hersteller am schmalen Südstrand bekamen das zu spüren. Eng an eng wirkte die Präsentation des neuen Kitematerials für 2017. Den einen oder anderen Hersteller galt es im Fahnenwald erst einmal zu finden.

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Das Testgelände musste gar an den Grünen Brink verlagert werden. Auch wenn der Shuttelservice zwischen Event- und Testgelände reibungslos funktionierte, wäre eine Zusammenlegung doch wünschenswert. Man darf darüber hinaus gespannt sein, wie viel Kapazität der schmale Strand in den nächsten Jahren bietet, wenn ähnliche Zuschauerzahlen und interessierte Hersteller wie in Sankt Peter Ording 2015 erreicht werden.

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Pringles Kitesurf World Cup 2016 zurück auf Fehmarn

Auch die Verbindung zwischen Eventgelände und Wettkamparena könnte optimiert werden. Strandpromenade und Dünen fungierten als natürlicher Sichtschutz zwischen der Action auf dem Wasser und dem Trubel um die Bars und Foodtempel jenseits des Strandes. Wer nicht genau hinhörte, verpasste schon hin und wieder den ein oder anderen Wettkampflauf.

Ach ja, da war ja noch was!

Apropos Wettkampflauf, gekitet wurde beim Pringles Kitesurf World Cup natürlich auch. Wobei der unbeständige Wind dazu führte, dass beim Freestyle der Herren die Heats nicht über die Halbfinalläufe hinaus ausgetragen werden konnten und sich am Ende 12 Kitesurfer Platz 1 und 24 Kiter den Rang sieben teilten. Den Frauen erging es in der Königsdisziplin des Kitesurfens um einiges besser. Auf den sprichwörtlich letzten Drücker reichte der Wind am Sonntag noch aus, um den Endlauf der Damen im Freestyle beenden zu können.

Aaron Hadlow - Pringles Kitesurf World Cup 2016

Liam Whaley & Aaron Hadlow - Pringles Kitesurf World Cup 2016

Alex Pastor - Pringles Kitesurf World Cup 2016

Die 29 Jährige Bruna Kajiya aus Brasilien siegte in einem mitreißenden Finale vor der Britin Hannah Whiteley und Annabel Westerop von den Niederländischen Antillen. Mit dem Sieg sicherte sich Kajiya auch Platz 1 in der Gesamtwertung und damit den Titel „Freestyle Rider of the year“, denn der Pringles Kitesurf World Cup auf Fehmarn war gleichzeitig Tourfinale der GKA Grand Slam Serie. Bei den Herren darf sich 2016 der Spanier Alex Pastor mit diesem Titel schmücken.

Hannah Whiteley - Pringles Kitesurf World Cup 2016

Pringles Kitesurf World Cup 2016

Slalomweltmeister in der neuen Disziplin Foil wurde Florian Gruber vor dem Österreicher Adrian Geislinger. Bei den Damen gewann die Katja Roose aus den Niederlanden. Zweite wurde die Deutsche Leonie Meyer aus Kiel.

Element Sports & Kitereisen.tv Pringles Kitesurf World Cup 2016

Unser Fazit

Es war nicht alles perfekt, aber vieles gut. Das Potenzial scheint groß. Fehmarn ist ein toller Nachfolger für die Ausrichtung des weltweit größten Events im Kitesurfen. Wir beglückwünschen alle Sieger für die tollen Leistungen, den Veranstalter ACT Agency für die umsichtige Organisation und freuen uns auf den Kitesurf World Cup 2017 auf der wunderschönen Sonneninsel Fehmarn.

2016-12-25T22:49:13+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden für ein perfektes Surferlebnis Cookies - wenn du kitereisen.tv weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen