San Francisco Kitesurfen – Die Golden Gate Bridge ist das dominierende Wahrzeichen der Stadt. Vor diesem imposanten Bauwerk zu surfen, dürfte für viele Kiter eine beeindruckende Vorstellung sein. Besuchern fällt es nicht schwer, sich in die viertgrößte Stadt der USA zu verlieben. San Francisco hat so viel mehr zu bieten.

Die viktorianischen Häuser, Fischerman´s Warfh, die Cable Cars, die ehemalige Gefängnisanlage Alcatraz oder das einmalige Nightlife der Stadt um nur einige der Highlights aufzuzählen. In San Francisco herrscht ein mediterranes Klima. Die Sommer sind angenehm warm und es regnet kaum. Die Temperaturen liegen zwischen 21 und 23 Grad Celsius. Im Winter sinken die Temperaturen auf 10 bis 15 Grad Celsius und es wird regnerischer. An ihrer Pazifikküste benötigt man das ganze Jahr über einen langen Neoprenanzug. Im Sommer liegen die Wassertemperaturen nie höher als 15 bis 16 Grad Celsius. Im Winter erreicht der Pazifik etwa 10 Grad Celsius.

Wind und Klima zum Kitesurfen in San Francisco

Empfohlene Monate für Kitereisen: April, Mai, Juni, Juli, August

Nicht empfohlene Monate für Kitereisen: Januar, Februar, Dezember

Wie im Rest von Kalifornien entsteht auch in der Bucht von San Francisco in den Sommermonaten ein recht kräftiger Nordwest aufgrund der Temperaturunterschiede zwischen Pazifik und dem warmen Hinterland. Im Winter dominieren südliche Winde. Wenn Nebel in die Bucht ziehen, was häufig in den Morgen- und Vormittagsstunden der Fall ist, steht die Windmaschine. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen und für Kitereisen nach San Francisco ist von Mai bis August.

Finde günstige Flüge nach San Francisco