Sardinien Kitesurfen – Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Während sich der Norden der Insel zerklüftet mit eindrucksvollen Felsformationen präsentiert, mutet der Süden mit seinen sagenhaften Sandstränden, dem glasklaren Wasser, welches azurblau bis smaragdgrün schimmert, den eindrucksvollen Dünen, Pinienhaine und einsamen Buchten äußerst karibisch an.

Besonders im Herbst und im Frühjahr ist Sardinien eine Top Destination zum Kitesurfen in Europa. Dafür sorgen vor allem zwei Winde. Der Mistral, der aus dem Nordwesten kommt und der Scirocco aus dem Südosten. Zwischen April und Oktober werden diese meist durch lokale thermische Winde verstärkt. Ab Mitte Juni nimmt der Wind aufgrund der stabileren Hochdrucklagen spürbar ab.

Wind und Klima auf Sardinien

Empfohlene Monate für Kitereisen:

März, AprilMaiJuni, September, Oktober, November

Nicht empfohlene Monate für Kitereisen:

JanuarFebruar

Auf Sardinien herrscht ein mediterranes Klima. Im Frühjahr und Herbst sind die Temperaturen angenehm mild. Die Winter sind kühl und regnerisch. Der meiste Regen fällt im November. Die Wassertemperaturen bewegen sich zwischen 14 Grad Celsius im Winter und 26 Grad Celsius im Sommer. Juli und August sind die heißesten Monate im Jahr. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen und Kitereisen nach Sardinien ist von März bis Juni und von September bis November

Kitereisen Check Sardinien

Kiteurlaub Sardinien – Wir haben ihn getestet!

Einige ihrer Strände gehören zu den schönsten der Welt und auch in Sachen Kitesurfen und Kitereisen profitiert die Insel das ganze Jahr über von gleich mehreren verschiedenen Windsystemen.

Finde günstige Flüge nach Olbia, Sardinien

Unsere Hotelempfehlungen in der Nähe der Kitespots:

Das Isola dei Gabbiani – Land of Water ist eine einzigartige Unterkunft und auch die einzige Unterkunft in der unberührten Natur der kleinen Halbinsel L’Isuledda. Die Halbinsel bietet euch eine Vielzahl an schönen Buchten mit weichen feinen Sand und flach abfallendem Wasser. Zur den nächstgelegenen Kiteschulen an dem bekanntesten Kitespot Sardiniens, Porto Pollo, lauft ihr vom Isola dei Gabbiani nur fünf Minuten. Direkt an den örtlichen Kiteschulen ist in der Hochsaison das Kiten aufgrund der vielen Badeurlauber nicht gestattet. Hier könnt ihr nur Windsurfen. Die mit Schildern ausgewiesene Kitezone liegt weiter westlich und ihr erreicht sie etwa in zehn bis fünfzehn Minuten fußläufig entlang am Strand. Hier am weitläufigen Kitestrand habt ihr viel Platz zum Launchen eurer Kites. Das Meer fällt hier relativ schnell ab, so dass es keinen nennenswerten Stehbereich gibt. Auf dem Wasser erwarten euch flache aber auch kabbelige Bedingungen. Der Wind kommt in Porto Pollo sideshore von links. …

Das Feriendorf Isola dei Gabbiani bietet neben einem Campingplatz eine Vielzahl von klimatisierten Unterkünften mit Küchenzeilen, Flachbildfernseher sowie jeweils einem eigenen Bad mit Dusche. Viele davon liegen direkt am Meer mit einem tollen Ausblick. Verschiedene Einrichtungen, darunter ein Minimarkt, eine den ganzen Tag geöffnete Bar, eine Pizzeria und ein ausgezeichnetes Restaurant, in dem ihr frischen Fisch und Fleisch aus der Region sowie typisch sardische Köstlichkeiten genießen könnt, sorgen für einen erholsamen Urlaub auf der beschaulichen Halbinsel. Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören ein Fitnesscenter, Massageanwendungen, ein Fahrradverleih, Grillmöglichkeiten, Kinderclub und Kinderspielplatz, kostenfreies WLAN und kostenfreie Parkplätze an eurer Unterkunft.

Das 190 Quadratmeter große Ferienhaus Antica Casa Padronale liegt im Südwesten Sardiniens nur wenige Schritte vom Sandstrand und nur 150 Meter vom Kitespot Porto Botte entfernt. Der Kitespot Porto Botte ist ein idealer Kitespot für Anfänger aufgrund der hervorragenden Flachwasserbedingungen. Die beste Windrichtung in Porto Botte ist Nordwest bis West. Dann kommt der Wind sideshore bis sideonshore von rechts. Der Platz zum Aufbauen eurer Kites ist am Strand etwas begrenzt, so dass ihr zum Starten auf jeden Fall ein paar Schritte ins Wasser machen müsst. Der Stehbereich ist hier riesig, jedoch auch großflächig mit Seegras bedeckt, was jedoch wiederum zu den perfekten Flachwasserbedingungen führt. …

Euer rustikales Ferienhaus liegt in einem schön angelegten Garten und bietet euch zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit Kamin und Flachbild-TV, zwei Badezimmer, eines mit Waschmaschine sowie eine komplett ausgestattete Küche und ist für maximal vier Erwachsene und einem Kind ausgerichtet. Auf der möblierten Terrasse könnt ihr grillen und im Garten stehen euch Sonnenliegen zum Entspannen zur Verfügung. Kostenfreies WLAN und kostenfreie Parkplätze stehen euch ebenso zur Verfügung.

Das schlichte 3-Sterne Hotel Onda Marina empfängt euch mit seinem üppigen Garten nur 50 Meter vom traumhaften Strand und dem türkisen Meer des Strandes La Cinta im Nordosten Sardiniens. Von den meisten der klimatisierten sowie hell und modern eingerichteten Zimmern genießt ihr einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Jedes Zimmer verfügt über einen möblierten Balkon, ein Flachbild-TV und ein eigenes privates Badezimmer. Im Hotel genießt ihr kostenfreies WLAN und euch stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Euer Hotel liegt nur einen 15-minütigen Spaziergang vom Zentrum San Teodoro mit Restaurants, Bars, Cafés und Einkaufmöglichkeiten entfernt. …

Der nächstgelegene Kitespot heißt La Cinta und ist nach einem zehn bis fünfzehn Minütigen Strandspaziergang zu erreichen. Je nach Anzahl der saisonalen Badegäste weicht der Kitespot immer mehr in Richtung Norden. Hier befindet sich eine Kiteschule und der feinsandige weitläufige Sandstrand bietet viel Platz zum Launchen eurer Kites. Die ersten 50-100 Meter sind hier am Spot stehtief und auf dem Wasser findet ihr Kabbelwassereigenschaften bis zu kleinen Wellen vor. Optisch erinnert die Wasserfarbe des traumhaft türisfarbenen Spots schon sehr an die der Karibik.

Weitere empfohlene Hotels in der Kitesurf Area Porto Pollo (Sardinien)

Weitere empfohlene Hotels in der Kitesurf Area Punta Trettu & Porto Botte (Sardinien)