Antwort auf: Karibikziele 2017 – Wohin? Was macht Sinn?

Antwort auf: Karibikziele 2017 – Wohin? Was macht Sinn? 2017-05-21T10:42:16+00:00
Maik da Kite
Moderator
Beitragsanzahl: 28

Hi Sina,

Die Karibik ist ideal für zweite Flitterwochen in Kombination mit Kitesurfen!

Die beste Reisezeit für die Karibik ist grundsätzlich von November bis April. In dieser Zeit kommen die Passatwinde am Besten und es ist auch i.S. Temperaturen und vorallem Regen die beste Reisezeit! Die Hurrikansaison ist vorbei und die Temperaturen liegen bei durchschnittlich angenehmen 26 Grad Celsius. Die Hurrikansaison geht von Juni bis November, in dieser Zeit würden wir von Kitereisen in die Karibik grundsätzlich abraten. Wir waren jeweils im Juli auf den Bermudas und auf Providenciales (Turks & Caicos) und hatten auf den Bermudas eine komplette Woche und auf Provo vier Tage Dauerregen. Im Oktober waren wir dann nochmal auf der Isla Holbox in Mexico, da wurden wir sogar vor einem Hurrikan nach Cancun evakuiert und hatten ebenfalls fast durchweg Sauwetter. Das ist dann rausgeschmissenes Geld und vertane Zeit!!!

Die Karibik ist riesengroß, wir können natürlich nur für die Ziele sprechen, an denen wir selber waren.

Das wären dann:

Guadeloupe
Kuba
Providenciales (Turks & Caicos)
Las Terrenas (Dominikanische Republik)
Grenada
Union Island (St. Vincent & die Grenadinen)
Aruba
Jamaika
Barbados
Cayman Islands
Miami
Forida Keys / Key West
Naples (Westküste Floria)
Bahamas
Bermuda Inseln

Da ihr ja mit kleinen Kindern reist, würden wir Union Island ausschließen, weil die Anreise noch mit Zwischenübernachtung auf Barbados für Karibik doch recht langwierig ist.

Ansonsten habt ihr auf Cayo Guillermo (Kuba), Guadeloupe, Providenciales, Guadeloupe, Las Terrenas, Cayman Islands, Bahamas, Aruba türkises Flachwasser und warmen karibischen Wind. Aruba würden wir allerdings nur bedingt empfehlen, denn da, wo das türkise Flachwasser ist, kommt der Wind recht böig und ablandig.

Die medizinische Grundversorgung für Kinder ist unseres Erachtens an allen genannten Reisezielen gegeben. Auch in Kuba gibt es gut ausgebildete Ärzte, die über die großen internationalen Hotelresorts geordert werden können.

Schier unbegranzt ist das Angebot für Kindern natürlich im Großraum Miami! Hier gibt es Zoos, Aquaparks, Freizeitparks, Alligatorfarmen, Minigolfanlagen und und und… Allerdings würdet ihr da nicht den typischen Karibikflair beim Kiten mitbekommen. In Miamibeach ist das Wasser zwar auch ziemlich türkis, aber meist kein Flachwasser sondern kabbelig bis wellig. Flachwasser hättet ihr dann in den Miami Flats. Die liegen vor den Toren Miamis und ihr müsset immer mit dem Auto fahren. Dort ist das Wasser auch aufgrund des Untergrunds und Seegras nur wenig türkis!

Ansonsten ist die Frage, wie anspruchsvoll eure Kinder sind bzw. was denen reicht, um glücklich zu sein!? Große Freizeitparks oder Multiplexkinos werdet ihr vergebens auf allen Inseln suchen. Aber neben tollen Stränden, wo die Kids planschen und im Sand spielen können, halten die meisten Inseln auch Attraktionen für einen Ausflug mit den Kids bereit. So gibt es z.B. auf den Cayman Inseln eine Schildkrötenfarm, wo man in einer riesigen künstlich angelegten Lagune mit Schildkröten schwimmen und schnorcheln kann oder ein Delfinarium, wo man Delfine sehen und mit diesen schwimmen kann. Eigentlich bietet jede Insel irgendwas für Kindern an, da müsstet ihr einfach mal googeln, wenn ihr eine Insel in die nähere Auswahl genommen habt! Auch bieten viele Hotels neben Kinderbecken und Spielplatz auch viele Aktivitäten für Kinder an, wo sie auch mit anderen Kindern in Kontakt kommen.

Hier unsere Empfehlungen mit Vor- und Nachteilen:

Guadeloupe
Vorteile: Mehrere türkise Flachwasserspots innerhalb weniger Autokilometer, günstige Lebenshaltungskosten, gute ärztliche Versorgung, viele Ausflugsmöglichkeiten
Nachteile: keine Unterkünfte direkt an den Kitespots (außer Carabelle), relativ viele Kitesurfer an den Mainspots

Cayman Islands
Vorteile: Gute ärztliche Versorgung, Schildkrötenfarm, fast keine anderen Kiter, riesige türkise Flachwasserlagunen
Nachteile: Windwahrscheinlichkeit in den besten Monaten bei 50%, sehr amerikanisch-daher Einbußen im typisch karibischen Flair, hohe Lebenshaltungskosten

Cayo Guillermo
Vorteile: Relativ günstige Pauschalangebote, großes Freizeitangebot in den Hotels für die Kinder, riesige Flachwasserlagune,
Nachteil: wenig Ausflugsziele direkt ab Cayo Guillermo, relativ volle Spots,

Providenciales
Vorteile: Viele tolle Unterkünfte direkt am Kitespot Long Beach, kindsgerechter Strandurlaub direkt am Kitespot,
Nachteil: hohe Lebenshaltungskosten,

Du siehst schon, die eierlegende Wollmilchsau ist schwer zu finden!

Wenn ihr nichts gegen einen typischen Pauschalurlaub habt und auch keine Probleme den einen oder anderen Tag etwas größere Schirme zu fliegen, dann wäre Cayo Guillermo auf Kuba vielleicht was für euch.

Habt ihr für eure Reise den einen oder anderen Taler mehr beiseite gelegt, dann bucht euch am Long Beach von Providenciales auf den Turks & Caicos Inselns ein. Da könnt ihr direkt am Kitestrand wohnen und die Kindern können am Strand spielen, während Mutti oder Vatti direkt davor kitet. Keine großen Wege, kein Autofahren zum Spot, alles entspannt!

Schaut euch am Besten unsere Kitereisen Checks mit den dazugehörigen Videos an, da kann man sich am Besten ein Bild von den einzelnen Locations machen.

WIr hoffen etwas weiter geholfen zu haben?

Hang loose

Maik

CLOSE

KMTV KITESURF CHANNEL

Newsletter

Wir geben Deine Daten niemals an andere weiter.

  • exklusive Bilder
  • noch mehr Infos
  • Reisegutscheine
  • Gewinnspiele

CLOSE

Wir haben Dir eine Email geschickt.

Wir verwenden für ein perfektes Surferlebnis Cookies - wenn du kitereisen.tv weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen