Loading...

Sal Kitesurfen – Kitereisen ins Kiteworldwide Kite House auf den Kapverden

Sal Kapverden Kitesurfen – Beständiger Wind, Sandstrände soweit das Auge reicht, türkiesblaues Wasser und Wellen der Extraklasse. Die afrikanische Wüsteninsel Sal ist das Revier der Weltmeister und in den europäischen Winter- und Frühlingsmonaten das ideale Reiseziel zum Kitesurfen für alle, die sich in kleinen und großen Wellen wohlfühlen.

Anzeige

Unser Kitereisen Video Sal

Bewerte dieses Reiseziel!

Für diesen Kitereisen Check hat uns der Hamburger Reiseveranstalter Kiteworldwide in sein Kite House auf die kapverdische Insel Sal eingeladen. Nach den tollen Erfahrungen im Kiteworldwide Villa Camp in Dakhla Marokko sind wir mit großen Erwartungen auf die Kapverden geflogen. Seit Februar 2017 betreibt Kiteworldwide dort an der Südküste der Insel in der kleinen Stadt Santa Maria sein erstes eigenes Kite House auf Sal.

Kiteworldwide Hamburg - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Als Partner für ihre Reisedestination haben sich die Hamburger niemand geringeren als Kitesurf Weltmeister Mitu Monteiro ins Boot geholt. Die Surflegende ist auf den Kapverden so etwas wie ein Nationalheld. Zusammen mit seinem Partner Djo betreibt er am Mainspot der Insel, dem Kitebeach, ein modernes Kitecenter. Beste Voraussetzungen also für einen perfekten Kiteurlaub auf den Kapverden.

Mitu Monteiro - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Mitu Monteiro - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Mitu Monteiro - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kapverden und die Insel Sal

Mitten im Zentralatlantik, gut 500 Kilometer vor der Küste Senegals, liegt die Inselgruppe der Kapverden. Die ehemalige portugiesische Kolonie umfasst 15 Inseln vulkanischen Ursprungs, von denen gut die Hälfte bewohnt wird. Landschaftlich gleicht dennoch keine der anderen. Während die Berge und Täler von Santiago, São Nicolau oder auch Santo Antão mit einer grünen Decke überzogen sind, ist die bei Pauschalurlaubern beliebte Sonneninsel Sal gekennzeichnet von breiten Sandstränden und einer flachen, kargen Wüstenlandschaft.

karge Landschaft - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Den Namen Sal erhielt die Insel wegen ihres weißen Goldes. Salz war lange Zeit ein wichtiges Wirtschaftsgut. Noch heute finden sich auf Sal Spuren dieser Geschichte. Doch längst hat der moderne Tourismus seinen Weg auf das afrikanische Eiland gefunden. Überall auf Sal liegt diese besondere Aufbruchsstimmung in der Luft. An vielen Ecken entstehen neue Hotels und Wohnanlagen.

pastellfarbene Häuser - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Santa Maria Zentrum - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Zentrum der Urlaubshungrigen ist Santa Maria mit seinen pastellfarbenen Häusern. Sie ist eines von den Städtchen, die ihre Vorzüge nicht gleich offenbaren wollen. Hat man sich aber erst einmal durch den einen oder anderen Straßenzug geschlängelt, gibt Santa Maria ihren Kern schließlich mit gemütlichen Restaurants, bunten Cafés, Bars, Shops und einem lebendigen Nightlife frei.

Ganz in der Nähe der Kitespots

Lade Karte …

Lade

 

Wind und Beste Reisezeit zum Kitesurfen auf Sal – Kapverden

Auf Sal herrscht ein heißes und trockenes Wüstenklima mit ganzjährig hohen Temperaturen. In den Wintermonaten von Januar bis März liegen diese bei angenehmen 23 bis 25 Grad Celsius. Dennoch kann es gerade gegen Abend etwas frischer auf der Insel werden. Einen langen Hoodie solltet ihr in dieser Reisezeit mindestens mit im Kitegepäck haben. Im Sommer von Juni bis Oktober erklimmen die Temperaturen regelmäßig die 30 Grad Marke.

Bestimmt wird das Klima auf der Insel Sal vom Nordost Passat. Von November bis Mai versorgt er die Kapverden mit einer schier unglaublich zuverlässigen Belüftung. Von Januar bis Anfang Mai stellt Sal euch mit durchschnittlichen 20 Knoten sogar eine nahezu tägliche Windgarantie zum Kitesurfen in Aussicht. Hauptwindrichtung ist Ost bis Nord-Nord-Ost.

Beste Reisezeit zum Kitesurfen auf Sal Kapverden

Regen gibt es auf Sal keinen. Wenn überhaupt können im September und Oktober ein paar kleinere Schauer fallen. Die Wassertemperatur des Atlantiks beträgt im Winter etwa 23 Grad Celsius. Ihr benötigt daher in der Hauptwindzeit einen Shorty zum Kitesurfen. Wer in den Sonnenuntergang kiten möchte, muss sogar über einen längeren Neo nachdenken. Beste Reisezeit zum Kitesurfen auf Sal – Kapverden ist von Dezember bis Anfang Mai.

Anreise, Kitegepäck und Kosten der Kitereise

Von Deutschland aus gibt es vielfältigste Möglichkeiten die Kapverden über den Luftweg zu erreichen. Um seine Kite House Gäste nach Sal zu bringen, nutzt Kiteworldwide die komfortable Verbindung der Fluggesellschaft TUIFly auf die Kapverden. Diese steuert Sal je einmal pro Woche von den Flughäfen Hannover, Frankfurt am Main, München, Stuttgart, Köln und Düsseldorf direkt oder teils mit kurzen Zwischenlandungen auf Boa Vista an. Die reine Flugzeit beträgt bei einer Zeitverschiebung von zwei Stunden gerade einmal 6 Stunden.

Maik am Ponta Sino- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Wer sein eigenes Material zum Kitesurfen mit auf die Kapverden bringen möchte, kann dieses bei TUIFly mit recht moderaten Kosten realisieren. Das Kitegepäck bis maximal 140 Zentimeter Länge kostet 65 EUR pro Strecke. Dafür habt ihr aber auch die Möglichkeit gleich 32 Kilogramm ins Boardbag zu packen. Für die Einreise auf die Kapverden benötigt ihr in jedem Fall ein Touristen Visum und einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate gültig ist.

Denis am Ponta Sino- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Unser KMTV Tipp: Wer sich in Deutschland noch kein Visum besorgt hat, kann dieses nach der Landung auf Sal am Flughafen nachholen. Um Zeit zu sparen, schlängelt euch links an den Touristenschlangen vor den Passkontrollen vorbei und beantragt an einem kleinen Schalter in der linken Ecke der Eingangshalle euer Visum. Die Kosten für das Visum betragen 25 EUR.

Vor dem Flughafengebäude erwarten Euch anschließend die Mitarbeiter von Kiteworldwide und bringen euch ins Kiteworldwide Kite House nach Santa Maria. Die Fahrt dorthin dauert etwa 15 Minuten. Alles in allem kostet die Kitereise nach Sal auf die Kapverden mit Kiteworldwide inklusive Flug, Zimmer / Studio / Appartement im Kite House mit Frühstück, Flughafentransfer, täglicher Transfer zu den Spots, geplanten Abendveranstaltungen und Kite Storage am Mitu und Djo Kitecenter am Kitebeach für eine Woche pro Person etwa 1.100 EUR im Basis Paket.

Das Kiteworldwide Kite House

Das Kiteworldwide Kite House liegt in einem Wohnviertel im östlichen Teil von Santa Maria, etwa zehn Minuten Fußweg vom Stadtzentrum entfernt. Schon aus der Ferne sticht das orangefarbene ehemalige Turtle House mit seiner emporragenden, lila-blühenden Kletterpflanze ins Auge. Das 4-stöckige Gebäude besteht aus einem Main House und einem Side House.

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Gleich nach dem Betreten wird klar, dass Kiteworldwide auch mit dem Kite House auf Sal weiter ihre Philosophie verfolgt, Kitesurfer aus allen Teilen der Welt an einen besonderen Ort zusammenzubringen, um in der Gemeinschaft tolle Kitereisen erleben zu können.

Eine riesige Dachterrasse mit einem Grill, Liegen und eine Lounge mit Hängematten gehören ebenso zum Konzept wie ein großer Gemeinschaftraum mit einem Billardtisch, in dem abends regelmäßig GoPro Clinicen stattfinden, in denen ihr erfahren könnt, wie ihr die Actionkameras beim Kitesurfen am idealsten einsetzen könnt. Auch werden über den Beamer gemeinschaftliche Filmabende veranstaltet, wo der ein oder andere Blockbuster an Kitesurffilmen gezeigt wird.

Kitereisen in der Gemeinschaft - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Billard im Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Das Kite House verfügt über insgesamt 40 Betten. Im Main House teilen sich immer vier Zimmer mit eigenem Bad eine Küche und einen Gemeinschaftsraum mit einer gemütlichen Sitzecke und einem großen Esstisch. Alle Zimmer und Appartements sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und in einer anderen bunten Farbe gestaltet. An den Wänden finden sich typische Motive der Kapverden wie Schildkröten oder Thunfische. Im gesamten Haus herrscht eine äußerst familiäre und entspannte Atmosphäre. Surfer Feeling pur.

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Wir selbst haben das Penthouse im Side House bewohnt. Das in leuchtenden Orangetönen gehaltene Appartement bietet über zwei Etagen Platz für vier Personen. Neben einer eigenen Küche verfügt das Penthouse über einen Wohn- und Essraum, zwei getrennte Schlafzimmer, ein großes Badezimmer sowie über einen chilligen Aufenthaltsraum im hinteren Bereich des Appartements. Absolutes Highlight ist jedoch die große Terrasse. Besonders in den späten Nachmittagsstunden haben wir es genossen, mit der tief stehenden Sonne den Tag bei einer Partie Rummikup und kühlen Getränken ausklingen zu lassen.

Kiteworldwide Penthouse - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Penthouse - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kiteworldwide Penthouse - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Die Zimmer und Apartments sind super sauber und werden täglich gereinigt. Die Betten werden gemacht und Handtücher einmal pro Woche ausgetauscht. Im Hinterhof des Kite House könnt ihr eure nassen Neos, Boardshorts und Bikinis ausspülen und zum Trocknen aufhängen, sodass ihr keinen Sand mit in die Zimmer schleppen müsst.

Buchen lässt sich der Aufenthalt im Kite House nur mit Frühstück, was überhaupt kein Problem darstellt. In Santa Maria habt ihr die Möglichkeit, euch super einfach selbst zu verpflegen. Es gibt jede Menge kleine Supermärkte und gute Restaurants. Zudem lädt Kiteworldwide zweimal in der Woche zum Essen in ein Restaurant ein.

Frühstück im Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Frühstück im Kite House - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Beach Party Kitebeach - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Auch im Reisepreis inbegriffen, ist ein BBQ einmal pro Woche direkt am Beach mit Lagerfeuer an der Mitu Monteiro und Djo Kiteschool mit mega leckeren einheimischen Spezialitäten und spritzigen Caipirinhas. Gefrühstückt wird ab 08:30 Uhr im Gemeinschaftsraum des Main House. Es gibt heißen Kaffee und O-Saft, Brötchen, Obst, Rührei oder Omelett, Pancakes, Jogurt und Müsli. Nach dem Frühstück fährt dann in der Regel der erste Transfer zur Mitu & Djo Kitestation an den Kitebeach.

Kitesurfen auf Sal – Kaperverden

Sal ist die Insel der Wave-Weltmeister. In den letzten Jahren hat sie neben Surflegende Mitu Monteiro auch Megatalente wie Airton Cozzolino und Matchu Lopez hervorgebracht. Das liegt natürlich nicht zu Letzt auch an den perfekten Bedingungen zum Kitesurfen und den Weltklasse Wellen dort. Aber nicht nur absolute Könner finden auf Sal ideale Kitespots vor. Auch Einsteigern und Fortgeschrittenen bietet die Insel vielfältigste Reviere, das Kitesurfen in der Welle zu erlernen oder euer Können weiter auszubauen.

Wellen der Extraklasse - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Waveaction am Kitebeach - - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Die Hauptwindrichtung auf Sal ist Nordost, sodass der Passat auf der Ostseite entsprechend auflandig ankommt. Da die Insel relativ flach ist und es kaum Berge gibt, sind auch viele Kitespots der Westseite mit Offshore Bedingungen nutzbar. Die Kitespots dort sind aber eher den Könnern vorbehalten, da sich die Wellen mit einem entsprechenden Swell Meter hoch aufbauen und teilweise an scharfkantigen Felsen brechen. Zudem gibt es nur wenige Ein- und Ausstiege. Deutlich moderater geht es da auf der Ostseite zu. Hier finden sich überwiegend kleinere Wellen von 1 bis 1,5 Metern und sehr gute Ein- und Ausstiege. Dennoch ist Sal kein Revier für blutige Anfänger.

Kitespot Kitebeach / Shark Bay

Der Mainspot zum Kitesurfen auf Sal ist der Kitebeach oder auch Shark Bay nördlich von Santa Maria auf der Ostseite der Insel. Vom Kiteworldwide Kite House sind es knapp 10 Minuten mit dem Auto zum Kitespot. Die Hälfte der Strecke führt über sandige Pisten und durch eine karge Dünenlandschaft. Am Kitebeach befindet sich gleich vorne an die große Kiteworldwide Partnerstation von Mitu Monteiro und Djo.

Kitebeach / Sharkbay - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Kitebeach / Sharkbay - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Die Kitesurf School Cabo Verde ist ein modernes Kitecenter und bietet seinen Gästen so ziemlich alles, was zu einer guten Kitestation gehört. Umkleiden, Storage, Verleih, einen Kompressor zum Aufpumpen der Kites, eine Bar mit kühlen Getränken, einen Restaurantbereich, windgeschützte Sitzecken, Parkplätze und sogar einen Spielplatz für die Kleinsten. Natürlich werden auch Kurse zum Kitesurfen lernen angeboten.

Unser KMTV TIPP: Bevor ihr das aller erste Mal zum Kitesurfen aufs Wasser geht, nutzt den tollen Ausblick von der Dachterrasse der Station und verschafft euch erst einmal einen Überblick vom Spot.

Mitu & Djo Kitesurf School - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Mitu & Djo Kitesurf School - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Direkt vor der Kitestation breitet sich ein riesiger feinsandiger Beach zum Aufbauen und Starten der Kites aus. Der Nordost Passat kommt am Kitebeach sideonshore von links und ist in der Regel super konstant. Nur wenn der Wind etwas nördlicher dreht, wird er durch die Abdeckung des Berges im Norden böiger.

Der Kitebeach ist in jedem Fall ein Wavespot, auch wenn die Bedingungen zum Kitesurfen mit Wellen bis zu 1,5 Meter sehr moderat sind. Die Wellen sind eher ungeordnet. Trotzdem lassen sie sich entspannt abreiten. Zudem könnt ihr in den meist gut 50 Meter breiten und spiegelglatten Wellentälern vortrefflich freestylen.

Kitebeach Mitu Monteiro - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Der Stehbereich am Kitebeach umfasst je nach Tidenstand gerade einmal 5 bis 10 Meter. Daher empfehlen wir den Spot nicht unbedingt für Anfänger weiter. Der kleine Shorebreak am sandigen Einstieg ist relativ einfach zu meistern. Den Kitespot in Lee sollte man als erfahrener Kiter meiden, da sich hier die Teaching Zone befindet, für alle die das Kitesurfen noch lernen wollen.

Der Kitebeach ist sehr safe. Einzige Gefahr ist das vom Ufer ca. 100 Meter entfernte Riff / Felsformation vor der Kitestation. Bei niedriger Tide ragt es deutlich sichtbar aus dem Wasser. Aber gerade wenn es von den Wellen überspült wird, kann man die Felskappen leicht übersehen, was im besten Fall zum Boardcrash führt, im schlechteren Fall zu ernsthaften Verletzungen.

Waveaction am Kitebeach - - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Starten und Landen am Kitebeach - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Unser KMTV TIPP: Kitern, die noch keine Höhe halten können, empfehlen wir daher, am besten in Lee vom Riff ins Wasser zu gehen.

Einziges Manko des Kitebeaches ist die Anzahl der Kites auf dem Wasser. Insbesondere vor der Station kann es in der Hauptsaison beim Kitesurfen recht voll werden. Wer es etwas ruhiger möchte, kreuzt nach Norden auf. Dort ist es in der Regel etwas entspannter. Je näher ihr dem Berg kommt, desto böiger wird der Wind schließlich. Achtet in Ufernähe auf die zahlreichen Steine im Wasser liegend. Gerade wenn man nicht mit ihnen rechnet, kann es sehr schmerzhaft werden.

Kitespot Ponta Leme

Wenn ihr vom Kiteworldwide Kite House die Straße in Richtung Süden zum Beach geht, erreicht ihr nach wenigen Minuten den Kitespot Ponta Leme, der sich genau hinter der Beach Bar Angulo befindet. Ponta Leme ist einer der wenigen nutzbaren Flachwasserspots zum Kitesurfen in der Nähe von Santa Maria. Dennoch ist er kein Kitespot für Anfänger.

Ponta Leme - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Der Nordost Passat weht am Ponta Leme komplett offshore. Die größte Schwierigkeit ist aber der Ein- und Ausstieg in den Spot. Die einzige Möglichkeit ins Wasser zu kommen, besteht direkt an der dortigen Windsurfstation. Der Beach ist zudem sehr steinig und die Windbedingungen sind extrem böig. Das Kitesurfen vor der Station ist nicht möglich. Zieht daher am Anfang sofort nach links rüber, bis ihr aus der Windabdeckung der Häuser rauskommt. Dahinter erwartet euch dann ein perfekter Kitespot zum Freestylen mit türkiesblauem und spiegelglattem Wasser. Zudem baut sich in Richtung des Kaps eine schöne Dünungswelle auf.

Ponta Leme - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Unser KMTV TIPP: Wem der Einstieg zu problematisch ist, kann auch einen Downwinder vom Kitebeach zum Ponta Leme machen, um dort im Flachwasser kitesurfen zu können. Wer vor der Station nicht aussteigen will, kitet weiter hoch zum Santa Maria Beach oder nach Ponta Sino und nutzt dort einen bequemen Ausstieg bei feinstem Sandstrand.

Kitespot Santa Maria Beach

Der Kitespot Santa Maria Beach eignet sich bestens für all jene, die beim Kitesurfen gern ein paar Zuschauer haben. Denn der Spot liegt mitten am Touristenstrand. Damit ihr euren Kite starten und landen könnt, wurde am breiten Sandstrand eine Kitesurf- und Windsurfzone neben dem Morabeza Beach Club eingerichtet. Trotzdem solltet ihr auf die arglosen Sonnenanbeter besonders Acht geben.

Der Wind kommt am Santa Maria Beach schräg ablandig von links und ist am Strand sehr böig. Der moderate Shorebreak ist leicht zu überwinden. Dahinter ist das Meer choppy bis leicht wellig. Der Stehbereich ist mit etwa 5 bis 10 Metern extrem klein. Dafür seid ihr beim Kitesurfen meist alleine auf dem Wasser.  Anfängern empfehlen wir diesen Kitespot aufgrund der ablandigen Bedingungen nicht weiter.

Kitespot Ponta Sino

Ponta Sino ist unser kleiner Geheimtipp zum Kitesurfen auf Sal. Der Kitespot befindet sich am südwestlichsten Zipfel der Insel am Ende des Beaches Santa Maria. Der Wind in Ponta Sino ist zum Kitesurfen zwar ein wenig schwächer als am Kitebeach, dafür hat er aber zwei entscheidende Vorteile. Er ist leer und es gibt einen sehr schönen Beachbreak, vor dem sich eine etwa 50 Meter breite Flachwasserzone zum Freestylen bildet. Am Ponta Sino bricht meist eine etwa 1 bis 3 Meter hohe Welle, die sich wunderbar abreiten lässt. Das Wasser ist türkisblau und ihr habt beim Kitesurfen einen schönen Blick auf die gesamte Bucht von Santa Maria.

Maik am Ponta Sino- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Denis am Ponta Sino- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Der Nordost Passat kommt hier im Süden von Sal zwar über das Land, hat aber aufgrund der geografischen Lage des Kitespots genügend Zeit sich zu stabilisieren. Am Ponta Sino bläst er dann recht konstant und sideshore von links, bis er zum Ende des Beaches komplett offshore wird. Wer hier Probleme bekommt, der treibt Richtung Brasilien ab. Daher ist das Kitesurfen am Ponta Sino Fortgeschrittenen bis Könnern vorbehalten. Aufbauen könnt ihr vor dem Rohbau einer 5 Sterne Resort Anlage. Platz gibt es ohne Ende. Achtet unbedingt auf die Riffplatten, die sich genau auf der Ecke im Wasser befinden, wenn der Beach einen Rechtsknick Richtung Funana macht.

Kitespot Funana (Riu Hotel)

Der Kitespot Funana erstreckt sich genau zwischen dem Hotel Riu Funana und der etwas nördlicher gelegenen Sanddüne. Der Wind bläst hier sideoffshore von rechts und ist in Ufernähe sehr böig. Imposantestes Merkmal des Kitespots ist der gewaltige Shorebreak, welcher Fontänen bis zu 5 Metern aufsteigen lässt. Beim Einstieg in den Kitespot ist daher Timing gefragt. Aufbauen könnt ihr an der dortigen Surfstation.

Kitet auf jeden Fall nach rechts weg in Richtung Düne bzw. in Richtung Ponta Preta, um nicht in die Abdeckung des RUI Hotels zu kommen. Rettung bieten dann nur noch die ankernden Fischerboote. Wer in Funana aufs Wasser geht, sollte unbedingt das Kitesurfen beherrschen. Funana eignet sich zudem hervorragend, sich dem weltberühmten Ponta Preta von Süden aus zu nähern, um die Cracks dort aus der Ferne in den gigantischen Wellen zu beobachten.

Kitespot Ponta Preta

Etwas abgeschieden nordwestlich von Santa Maria liegt der wohl legendärste Kitespot der Kapverden. An den ganz besonderen Tagen im Jahr bricht hier eine saubere 300 Meter lange und bis zu 8 Meter hohe Welle der Extraklasse. Obwohl Ponta Preta nur etwas für Experten ist, lohnt es, an diesen Tagen vorbeizuschauen, sich hinter einen der windgeschützten Steinwälle zu setzen und den Profis beim Kitesurfen in dieser fantastischen Welle zuzusehen.

Ponta Preta- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Ponta Preta- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Der Wind bläst in Ponta Preta sideoffshore von rechts. Der Einstieg in den Kitespot befindet sich etwa 200 Meter südlich auf Höhe des gleichnamigen Restaurants Ponta Preta, wo die Kites gestartet und gelandet werden. Auch am sandigen Einstieg ist der teils meterhohe Shorebreak nicht zu unterschätzen. Größtes Risiko in Ponta Preta ist das felsige Ufer vor der brechenden Welle.

Ponta Preta- Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Mit der Flut kommt dieses gefährlich nahe und das Risiko eines unsanften Bodenkontaktes steigt mit ihr an. Ist das Spektakel auf dem Wasser vorbei, bietet sich das Restaurant Ponta Preta für eine paar kühle Drinks an. Zwar wartet man unter Umständen etwas Lange auf die Bedienung, dafür kann man dort ganz chillig sitzen.

Kitespot Canoa / Monte Leao

Canoa ist ein wunderschöner Wavespot mit einem tollen Panorama zum Kitesurfen. Der Kitespot liegt gegenüber des Berges Monte Leao auf der anderen Seite der gleichnamigen Bucht. Von Santa Maria aus fahrt ihr zunächst Richtung Flughafen. Vor dem Ort Mudeira müsst ihr den Kreisel an den Schildern „Calheta Funde“ und „Calhetinha“ an der zweiten Ausfahrt verlassen.

Mitu Monteiro am Canoa / Monte Leao - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Ab jetzt geht es noch 400 Meter Offroad in Richtung Beach. Den Weg zum Kitespot muss man sich ein wenig suchen. Wohin der ein oder andere Sandweg führt, ist nicht immer leicht zu erkennen. Orientiert euch am Berg und passt auf die vielen Löcher im Boden auf. Haltet euch erst links und fahrt dann direkt auf den Spot zu.

Mitu Monteiro am Canoa / Monte Leao - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Der Einstieg zum Kitespot Canoa liegt an einem kleinen, schmalen Sandstrand. Dennoch müsst ihr am Ufer erst einmal 20 Meter Riff- / Steinufer überwinden. Der Nord-Ost Passat kommt in Canoa zum Kitesurfen sideoffshore von rechts und kann recht böig sein. Rechtsseitig gibt es gute Wellen für Waveeinsteiger. Im linken Teil des Spots sind die Wellen dann deutlich höher und länger. Euer Kitelevel sollte fortgeschritten sein.

Weitere Kitespots zum Kitesurfen auf Sal

Weitere bekannte Kitespots auf Sal mit klasse Wellen reihen sich nördlich von Ponta Preta aneinander. Nordwestlich von Mudeira, auf der Rückseite des Berges Monte Leao, läuft die Welle von Alibaba. Noch weiter im Norden befinden sich die Spots Curral Joul und Fontona südlich der Hafenstadt Palmeira. All diese Kitespots sind nur Offroad zu erreichen.

Unser KMTV Tipp: Schließt euch mit anderen erfahrenen Kitesurfern (Experts only) in Santa Maria zusammen und organisiert gemeinsame Touren zu den Kitespots.

Alternativen zum Kitesurfen auf Sal

Das Angebot für Alternativen zum Kitesurfen auf Sal ist sehr breit. Vom Sonnenbaden bis zum Tauchen und Angeln gibt es einige Möglichkeiten, die windfreie Zeit zu genießen. Kiteworldwide organisiert in Kooperation mit der Mitu & Djo Kitesurfsurfschool Wellenreittrips zu verschiedenen Spots der Insel. Tauchausflüge starten meist vom Santa Maria Pier. Anmelden könnt ihr euch für eine der Touren am Waagehaus am alten Hafenkai.

Hafenkai Santa Maria - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Auch wenn es auf Sal wenig zu sehen gibt, lohnt es sich schon einen Tag während eures Aufenthaltes die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Einen Mietwagen bekommt ihr in Santa Maria ab 40 EUR pro Tag. Obwohl es nicht viele Ausflugsziele gibt, ist eine Tour in den Nordenwesten zur Felsbucht Buracona und zu den Salinen von Pedra Lume im Nordosten von Sal durchaus lohnenswert. Packt unbedingt eine Badehose oder einen Bikini ein. Schwerelos in den Salzbecken der Saline zu baden oder im Wellenbecken von Buracona ist ein tolles Erlebnis. Für alle die besonders viel Zeit mit auf Sal bringen, lohnen sich Ausflüge auf die anderen Inseln der Kapverden. Inlandsflüge oder Fährverbindungen sind schon für kleines Geld zu bekommen.

Salinen Pedra Lume - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Wer an windfreien Tagen einfach nur ausspannen will, kann sich entweder an den gut frequentierten Hauptstrand in Santa Maria legen oder plantscht im kleinen Naturpool am Playa de Igrejinha. Dieses knietiefe Wasserbecken mit schönem Strandabschnitt liegt etwa 10 Minuten Fußweg Richtung Osten vom Kiteworldwide Kite House entfernt.

Local Beach Santa Maria - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Unser KMTV Tipp: Der Local Beach links vom Pier Santa Maria ist ein Treffpunkt der Surfszene. Bei gutem Swell laufen hier ein paar tolle „easy“ Wellen rein. Profis wie Mitu Monteiro und Airton Cozzolino gehören hier ebenso zum großen Publikum wie surfbegeisterte Touristen und Einheimische. Gerade gegen Abend, wenn die Sonne schon etwas tiefer steht, versammelt man sich und bejubelt gemeinsam die Akteure auf den Wellenreitern, SUPs oder Skimboards überschwänglich für jeden gelungenen Move. Eine einzigartig tolle Atmosphäre, um einen unvergesslichen Urlaubstag ausklingen zu lassen.

Wissenswertes für Kitereisen nach Sal

Um sich schneller auf den Kapverden zurechtzufinden, kann Folgendes für euren Kiteurlaub hilfreich sein. Bargeld auf Sal zu bekommen, ist gar nicht so einfach, wie man es gewohnt ist. Viele Automaten (ATM) sind defekt oder spucken gar kein Geld aus. Sich über eine Stunde an einen Bankschalter anzustellen ist auch keine wirkliche Alternative. Daher holt an einem funktionierenden Geldautomaten immer die maximale Summe ab. Die Gebühr von 165 Escudo ist sowieso immer gleich hoch. Pro Transaktion könnt ihr 20.000 Escudo, umgerechnet etwa 180 EUR bei einem Kurs von 1 Euro zu 110 Escudo abholen. Ihr könnt auf Sal auch überall mit Euros zu bezahlen. In der Regel erhaltet ihr aber einen schlechteren Kurs.

Santa Maria - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Hauptfortbewegungsmittel auf Sal sind die gelbblauen Taxis. Diese sind auf der ganzen Insel verfügbar. Pro Fahrt zahlt ihr umgerechnet 5 Euro, egal wohin es innerhalb von Santa Maria hingeht. Nachts kosten die Taxen 10 Euro. Solltet ihr vom Kitebeach einen der Pickups nutzen wollen, sprecht vorher mit dem Fahrer den Preis ab, um am Ziel nicht überrascht zu werden.

Das Wasser aus den Leitungen könnt ihr auf Sal nicht trinken. Zwar hat sich die Qualität in den letzten Jahren stark verbessert, dennoch solltet ihr euren Durst damit nicht stillen. Das Zähneputzen ist aber problemlos möglich.

Essen und Nightlife auf Sal

Die Restaurant- und Barszene auf Sal ist sehr vielfältig und an westliche Standards längst angepasst. Die Preise liegen überraschend auf europäischem Niveau, da kaum etwas auf Sal wächst und fast alles importiert werden muss. Wir haben viel ausprobiert und sind so richtig nirgendwo enttäuscht worden. Ein paar Favoriten möchten wir euch gern vorstellen.

Ocean Cafe Santa Maria - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Das Leonardo Cafe liegt mitten im Stadtzentrum von Santa Maria in einer Seitenstraße zwischen den beiden Mainstreets. Das Restaurant gilt als das Beste der Insel. Das Essen ist italienisch mit einem gehobenen Standard. Es gibt viel frischen Fisch und gute Weine. Ihr könnt sowohl drinnen, als auch draußen sitzen. Die Bedienungen sind sehr aufmerksam und freundlich, die Preise angemessen. Zur Sicherheit solltet ihr am Vorabend einen Tisch reservieren.

Sehr gute Steaks bekommt man im Café Coloniale am großen Platz im Zentrum und im Tropical Restaurant Palmbeach direkt am Local Beach links vom Pier. Die Preise sind relativ identisch mit 18 EUR für eine Grillplatte. Einfacher und günstiger ist da die Beach Bar Angulo am Ponta Leme. Wenn es nach einer Kitesession einfach mal nur eine Pizza und ein Bier sein soll, ist das Angulo eine hervorragende Wahl, zumal ihr sehr relaxt am Beach essen könnt. Auch sehr beliebt unter Surfern ist das Ocean Café am großen Platz. Von Pizza bis zu spritzigen Cocktails und Live-Musik gibt es hier alles was das Herz begehrt und das teilweise bis tief in die Nacht.

Zum Fischermann - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Unser KMTV Tipp:  Wer exzellenten und mega frischen Fisch in einem sehr maritimen Ambiente genießen will, ist im Restaurant „Zum Fischermann“ genau richtig. Die deutschen Betreiber Uwe und seine Frau Jutta haben das Lokal liebevoll gestaltet. Die Atmosphäre ist sehr herzlich und wer nicht auf König Fußball im Urlaub verzichten will, kann hier sowohl Bundesliga- als auch Championsleague und Euroleague Liveübertragungen anschauen.

Pirata Nightlife - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

In Santa Maria ist abends immer etwas los. Irgendwo findet immer eine Party statt. Wenn nicht am Beach ist vor allem die Diskothek Calema in der Nähe des Leonardo Cafes sehr beliebt. Auch das Chill Out, etwas die Straße hinauf oder die Disco Pirata sind Anziehungspunkte für das erlebnishungrige Partyvolk.

Maik und Denis mit Mitu Monteiro - Kitereisen und Kitesurfen Sal Kapverden

Unser Kitereisen Fazit

SAL
73 / 100 KMTV CHECK
{{ reviewsOverall }} / 100 USER CHECK (2 USER)
Pros
kurze Anreise, Windsicherheit, Surferfeeling im Kite House
Kontras
kein Anfängerrevier, wenig zu sehen
Zusammenfassung
    Uns haben die Kapverden in vielerlei Hinsicht überrascht. Obwohl es auf Sal nicht viel zu sehen gibt, verfügt die Insel mit konstantem Wind, Sonne, Wellen, einer guten Spotvielfalt, tollen Restaurants und einem intensiven Nightlife über viele Eigenschaften, die ein gutes Reiseziel zum Kitesurfen ausmachen.
    Die Windwahrscheinlichkeit in der besten Reisezeit ist so hoch, dass man nahezu täglich aufs Wasser kommt. Nicht grundlos werden die Kapverden als Ziel für Kitereisen immer beliebter. Abzüge erhält Sal für den zum Teil recht vollen Kitebeach. Gerade schwächeren Kitesurfern wird es schwerfallen, sich zwischen den vielen Kiteschirmen und Wellen zurechtzufinden. Alle anderen werden ihre Freiräume finden und von den Wellen und Spotmöglichkeiten begeistert sein.
    Mit dem Kite House auf Sal bietet Kiteworldwide eine liebevoll gestaltete Unterkunft an, die ideal auf die Bedürfnisse von reisehungrigen Kitesurfern zugeschnitten wurde. Das Team vor Ort sorgt für eine absolute Wohlfühlatmosphäre und kümmert sich um eure noch so kleinen Belange.
    Wer also keine Naturparadiese erobern will, aber mit anderen in der Gemeinschaft tolle Kitereisen erleben möchte, schlägt mit dem Kiteworldwide Kite House auf Sal einen hervorragenden Kurs ein. Wir kommen jedenfalls gerne wieder.
WINDSICHERHEIT
KITESPOTS
SEHENSWERT
PREIS / LEISTUNG

 

Bewertungen von der KMTV-Community

Bewerte dieses Reiseziel!
Was andere meinen ... Bewerte dieses Reiseziel!
Order by:

Sei der Erste, der dieses Reiseziel bewertet.

User Avatar
/ 100
Besonders wertvoll
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Weiterlesen
{{ pageNumber+1 }}

CLOSE

KMTV KITESURF CHANNEL

Newsletter

Wir geben Deine Daten niemals an andere weiter.

  • exklusive Bilder
  • noch mehr Infos
  • Reisegutscheine
  • Gewinnspiele

CLOSE

Wir haben Dir eine Email geschickt.

Wir verwenden für ein perfektes Surferlebnis Cookies - wenn du kitereisen.tv weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen