Laden...

Backroll Transition Grab beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen

Home » Kiten lernen » Backroll Transition Grab

Backroll Transition Grab beim Kiten – Eine Backroll Transition Grab ist eine Backroll Transition kombiniert mit einem Grab. Bei diesem Trick kombiniert Ihr den Wechsel der Fahrtrichtung währen eines Sprunges mit einer Backroll und einem zusätzlichen stylischen Griff ans Board. In unserem Tutorial Video findet Ihr alle Schritte noch einmal im Detail.

Anzeige


Unser Kitesurf Tutorial Video

Im Prinzip setzt sich die Backroll Transition Grab aus einer Backroll Transition und einem Grab zusammen. Auch bei dieser Variante der Transition ist vor allem das Timing entscheidend, um alle drei Aktionen erfolgreich miteinander zu kombinieren. Hierzu fährt man zunächst einer normalen Backroll Transition an und löst während des Absprungs die vordere Hand von der Bar. Wichtig ist hierbei, dass die hintere Hand, die zum weiteren Steuern des Kites an der Bar verbleibt, möglichst mittig an der Bar positioniert wird, um ein Versteuern des Kites während des Tricks zu verhindern.

Backroll Transition Grab beim Kiten

Führt nach dem Absprung so schnell wie möglich die von der Bar gelöste vordere Hand an die in Fahrtrichtung gesehene vordere Fersenkante. Hierzu müsst ihr den Körperschwerpunkt in Richtung eures Boards bringen. Lehnt euch etwas zurück. Durch das Anwinkeln der Beine könnt ihr den Weg von der Hand zum Board nochmals verkürzen, was das grabben erleichtert. Haltet das Board mit eurer Hand während der Rotation fest. Aus dem anfänglichen Nose Grab wird durch die Rotation und die damit einhergehende Fahrtrichtungsänderung ein Tailgrab.

Kurz bevor ihr die 360 Grad Rotation abgeschlossen habt, löst ihr die Hand vom Board, um zur Landung anzusetzen. Fixiert hierzu den Landepunkt mit euren Augen, streckt die angewinkelten Beine wieder durch, um die Rotation zu beenden. Bringt das Board zur Landung auf einen leichten Raumwindkurs und führt die Hand wieder zurück zur Bar. Bei der Landung habt ihr den Körperschwerpunkt auf dem hinteren Fuß. Parallel müsst ihr den Kite in die neue Fahrtrichtung lenken. Hier kommt es nun darauf an, wie mittig ihr die Bar gegriffen habt.

Backroll Transition Grab beim Kiten

Je mittiger ihr die Bar gegriffen habt, desto intensiver muss nun der aufgebrachte Lenkimpuls ausfallen, damit ihr flüssig Fahrt in die ,neue Richtung aufnehmt. Bekommt ihr den Kite durch die mittige Griffstellung nicht aggressiv genug in die neue Fahrtrichtung so, versucht die Bar etwas weniger mittig zu greifen. Beinhaltet dies nun ein Verlenken des Kites, so greift wieder mittiger und versucht den Lenkimpuls in die neue Fahrtrichtung früher zu setzen.

TIPP: Je länger ihr den Grab am Board durchführt, desto stylischer sieht der Trick aus.

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Kitesurfen lernen findet ihr hier auf Eurem KMTV Kitesurf Channel. Klickt hier gleich weiter zu unserem nächsten Kitesurf Tutorial.



Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Einstellungen Ok

Notwendige Cookies

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Funktionelle Cookies

Diese Cookies erleichtern die Bedienung und verbessern die Funktionen der Webseiten. Wir speichern z.B. Deine Spracheinstellungen in den Funktionellen Cookies.

Performance Cookies

Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen darüber, wie Du unsere Webseiten verwendest. Damit können wir erkennen, welche Teile von Kitereisen TV besonders beliebt sind, und auf diese Weise unser Angebot für Dich verbessern. Bitte lese hierzu auch den Abschnitt „Reichweitenmessung mit Matomo“. Dort kannst Du diese Cookies ggf. auch deaktivieren.

Cookies Dritter

Diese Cookies setzen Dritte, z.B. Vimeo, Youtube, Google Maps, Affiliate Marketing (Booking.com, Awin etc.) auf unseren Webseiten ein, um ihre Inhalte integrieren und ggf. Dein Surfverhalten analysieren zu können. Nähere Informationen über Einsatz und Funktion dieser Cookies enthälst Du in den Datenschutzhinweisen.