Foilen lernen beim Kiten – Das Foil ist startklar! Jetzt noch schnell den Kite aufbauen und ab aufs Wasser. Aber welche Kitegröße nehme ich denn am besten für´s Foilen, wenn ich auch keinen Windmesser zur Hand habe? In diesem Tutorial Video bekommt ihr unsere Faustformel zur Hand.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Bei der Auswahl der richten Kitegröße zum Foilen könnt ihr euch ganz einfach an anderen Kitern mit ähnlicher Statur oder euch selbst orientieren. Beim Foilen braucht man allgemein einen kleineren Kite wie beim normalen Kiten (mit dem Twintip). Über den Daumen gepeilt, könnt ihr in der Regel zwei Quadratmeter runter rechnen. Seid ihr zuvor mit 12m² entspannt über das Wasser geflitzt, sind 10m² zum Foilen eine gute Wahl. Dasselbe gilt auch für Softkites, hier könnt ihr auch von Soft- zu Softkite ca. 2m² runter rechnen.

Kitegrösse - Foilen lernen beim Kiten

Zu beachten ist nur, dass ein Softkite meistens in derselben Größe wie ein Tubekite mehr Zug besitzt. Hier können nochmal vom Softkite in etwa 1-2 m² runtergerechnet werden. Dies bedeutet 14m² Tubekite bzw. 12m² Softkite mit dem Twintip, macht fürs Foilen 12m² Tubekite bzw. 10m² Softkite. Wir hoffen dieses Tutorial konnte euch bei eurer Kiteauswahl helfen. Bei Fragen schreibt uns gerne an.

Kitegrösse - Foilen lernen beim Kiten

Hat bei euch diese grobe Faustformel gut funktioniert oder habt ihr bis jetzt andere Erfahrungen gemacht, schreibt es uns doch gern in die Kommentare auf unserem Youtube ChannelMehr zum Thema Foilen lernen stellen wir Euch in meinem nächsten Tutorial in der KitereisenTV Rubrik „Travel´n´Learn“ vor. Weitere Informationen zum Nobile Zen Foil bekommt ihr im Shop bei Element Sports.