Laden...

Jump Start Running beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen 

Home » Kiten lernen » Jump Start Running

Jump Start Running beim Kitesurfen – Ein Jump Start Running ist eine coole und actionreiche Variante des Beach Starts bei der ihr vom Land aus mit einem Sprung und Anlauf ins Wasser eure Kitesession beginnen könnt. In unserem Tutorial Video findet Ihr alle Schritte noch einmal im Detail.

Anzeige


Unser Kitesurf Tutorial Video

Für einen Jump Start Running benötigt ihr ablandigen Wind und möglichst wenig Beachbreak. Von Vorteil sind seichte Gewässer, die jedoch etwas tiefer als der Tiefgang eures Boards sein sollten.

Haltet euer Board mit der in Fahrtrichtung gesehen vorderen Hand an der Grab Handle oder an der Zehenkante fest. Mit der anderen, hinteren, Hand haltet ihr den Kite auf der 13 Uhr Position in Laufrichtung. Lauft nun am Strand parallel zur Wasserkante in die gewünschte Fahrtrichtung und lenkt euren Kite in die entgegengesetzte Richtung.

Jump Start Running beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen

Durch eure Laufgeschwindigkeit wirkt der Kite, der unterdessen in die entgegengesetzte Richtung geflogen wird, wie ein Anker. Sobald der Kite im Zenit ist, zieht ihr die Bar heran und powert damit den Kite an. Der einsetzende Lift lässt euch vom Boden abheben. Sobald ihr in der Luft seid, solltet ihr damit beginnen, euer Board an die Füße zu bringen und gleichzeitig den Kite in Fahrtrichtung zu lenken, damit ihr bei der Landung auf dem Wasser genügend Zug habt, um flüssig ins Fahren über zu gehen.

Jump Start Running beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen

Hier ist vor allem ein gutes Timing und eine gute Koordination gefragt. Sobald ihr euer Board an den Füßen habt, führt die vordere Hand an die Bar und dosiert mit dieser Hand den Lenkimpuls des Kites je nach Bedürfnis.

Genau wie beim Jump Start Standing hängt die Höhe und Weite eures Jump Starts Running davon ab, wieviel Druck im Kiteschrim ist. Landet im Wasser und fahrt kurz auf Raumwind, bis ihr wieder einen sicheren und festen Stand habt.  Belasst euren Kite in Fahrtrichtung auf der 10 oder 14 Uhr Position. Nun kantet euer Board an, so dass ihr auf euren gewünschten Halbwind- oder Upwindkurs kommt und korrigiert den Halt eurer Füße in den Fußschlaufen nach, falls nötig.

Jump Start Running beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen

Tipp: Am Anfang ist es nicht leicht, bei dem komplexen Bewegungsablauf die Füße in die Fußschlaufen zu bekommen. Hier kann man im Vorfeld mit Trockenübungen eine gewisse Routine erarbeiten.

Solltet ihr den Kite nicht wieder schnell genug in Fahrtrichtung zurück gelenkt bekommen, könnt ihr auch für einen stärkeren Lenkimpuls mit der Hand an der Bar umgreifen. Hierzu greift mit der hinteren Hand einfach statt den hinteren Teil der Bar, den vorderen Teil. Dieser Griff sollte ziemlich mittig am Depowertampen sein, um den Kite nicht zu verlenken.

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Kitesurfen lernen findet ihr hier auf Kitereisen TV. Klickt hier gleich weiter zu unserem nächsten Kitesurf Tutorial.



Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Einstellungen Ok

Notwendige Cookies

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Funktionelle Cookies

Diese Cookies erleichtern die Bedienung und verbessern die Funktionen der Webseiten. Wir speichern z.B. Deine Spracheinstellungen in den Funktionellen Cookies.

Performance Cookies

Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen darüber, wie Du unsere Webseiten verwendest. Damit können wir erkennen, welche Teile von Kitereisen TV besonders beliebt sind, und auf diese Weise unser Angebot für Dich verbessern. Bitte lese hierzu auch den Abschnitt „Reichweitenmessung mit Matomo“. Dort kannst Du diese Cookies ggf. auch deaktivieren.

Cookies Dritter

Diese Cookies setzen Dritte, z.B. Vimeo, Youtube, Google Maps, Affiliate Marketing (Booking.com, Awin etc.) auf unseren Webseiten ein, um ihre Inhalte integrieren und ggf. Dein Surfverhalten analysieren zu können. Nähere Informationen über Einsatz und Funktion dieser Cookies enthälst Du in den Datenschutzhinweisen.