Phuket Kitespots – Beste Reisezeit zum Kitesurfen in Thailand

Phuket Kitesurfen – Mit seinen weißen Stränden, dem kristallklaren, hellblauen Meer und den majestätischen Kokospalmen gehört das thailändische Tropenparadies zweifellos zu den beliebtesten Urlaubsinseln weltweit.

Wind und Klima

Empfohlene Monate für Kitereisen: Dezember, Januar, Februar, Juni, Juli, August

Nicht empfohlene Monate für Kitereisen: April, Mai

Der Massentourismus findet sich hier in Spitzenhotels, modernen Shoppingzentren und im ausgelassenen Nachtleben wieder. Doch vor allem beim Kitesurfen hat Phuket in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung gemacht. Die meist moderaten Bedingungen an den Küsten von Phuket ziehen so mehr und mehr auch Surfer aus aller Welt an. Von Dezember bis Februar bestimmt auf Phuket der trockene Nordost-Monsun mit durchschnittlichen 15 Knoten das Geschehen auf dem Wasser.



Ab Juni setzt der Südwest Monsun ein. Er bringt zwar feuchtere Luftmassen mit, ist aber mit bis zu 20 Knoten etwas kräftiger. Die Insel besitzt ein tropisch wechselhaftes Klima mit ganzjährig gleichmäßig heißen Temperaturen zwischen 30 und 33 Grad Celsius. Die Regenzeit erstreckt sich von Mai bis Oktober. Auf Phuket fallen die meisten Niederschläge in den Monaten September und Oktober. Die Wassertemperaturen sind mit 28 bis 30 Grad Celsius angenehm warm. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen und für Kitereisen nach Phuket ist von Dezember bis Februar und von Juni bis August.

Hinweis zu den Kitespots

Wo liegen die besten Spots zum Kitesurfen auf Phuket – Thailand? Welche Kitespots sind für Anfänger geeignet und welche sind den Profis vorbehalten? Wir stellen Euch die Top Surf Spots in der Übersicht vor. Mit unseren KITEMAPS möchten wir Euch helfen, eure Kitereisen besser zu organisieren. Bitte bedenkt, dass wir bei der Vielzahl der weltweiten Kitespots nicht immer die Aktualität der Daten garantieren können. Daher freuen wir uns über eure Anmerkungen.