Perth Kitesurfen Australien – Das westaustralische Perth mausert sich in den letzten Jahren zu einer Top-Destination für Kitereisen im europäischen Winter. Immer mehr Kiter nehmen den etwa 16 stündigen Flug aus Europa zum fünften Kontinent auf sich und werden dafür mit sehr guten Bedingungen zum Kitesurfen belohnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Perth – Hauptstadt des Bundesstaates Western Australia

Der Bundesstaat Western Australia ist mit mehr als 2,5 Millionen Quadratkilometern der größte australische Bundesstaat und nimmt damit das gesamte westliche Drittel des Landes ein. WA, wie der Bundesstaat auch oft abgekürzt wird, ist damit flächenmäßig sieben Mal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Es leben dort jedoch im Vergleich nur 2,8 Millionen Menschen. Perth ist die Hauptstadt und liegt im fruchtbaren Südwesten des Bundesstaates am Swan River. Die Außenbezirke der Stadt reichen bis an die Strände des indischen Ozeans und die Metropole zählt mittlerweile mehr als zwei Millionen Einwohner.

Perth Skyline - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Als viertgrößte Stadt Australiens und in einem Umkreis von mehr als 2000 Kilometern die einzige größere Stadt stellt Perth das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum im Westen Australiens. Die restlichen knapp 800.000 Einwohner von WA konzentrieren sich weitestgehend südlich von Perth in der Weinregion Margaret River. Im Norden des Bundesstaates sowie im trockenen und kargen Outback des Landesinneren gibt es nur kleinere Siedlungen oder gänzlich menschenleere Regionen.

Kings Park - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Die Lage dieser pulsierenden Metropole zwischen Ozean und Swan River macht Perth zu einem Hotspot des Segel- und Wassersports. Der Fluss Swan River schlängelt sich durch die gesamte Stadt und lässt oftmals riesige Wasserflächen wie den Flusssee Perth Water direkt im Zentrum vis a vis der kleinen Skyline entstehen. An den Wochenenden könnte man meinen, dass die halbe Stadt auf dem Wasser ist. Dieser Umstand hat auch die Kitesurfer auf den Plan gerufen, denn es gibt in und um Perth eine gute Auswahl an abwechslungsreichen Kitespots. Die lokale Kiteszene ist beachtlich und wächst stetig, aber auch ausländische Kiter finden immer mehr Gefallen an einem Kiteurlaub in der Region Perth.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Klima, Wind und beste Reisezeit zum Kitesurfen in Perth

Bedingt durch die Lage auf der Südhalbkugel der Erde sind die Jahreszeiten von Perth entgegengesetzt denen in Europa. So geht die schönste Jahreszeit, der australische Sommer, im Süden des Kontinents von Oktober bis März. Zu dieser Jahreszeit wird die Region in und um Perth auch für Kitesurfer interessant. Die durchschnittlichen Lufttemperaturen klettern ab Oktober über die 20 Grad Celsius Marke. Die doch teils recht häufigen Niederschläge des Winters weichen dem Sonnenschein und ein zuverlässiger Wind stellt sich ein. Hierfür verantwortlich ist ein regionales Windsystem mit dem Namen „Fremantle Doctor“ oder auch einfach „The Doctor“ bei den Locals genannt.

Empfohlene Monate für Kitereisen: JanuarFebruarMärzOktoberNovemberDezember

Nicht empfohlene Monate für Kitereisen: MaiJuniJuliAugust

Der Doctor ist ein westaustralischer Begriff für die kühlende Meeresbrise, die in den Sommermonaten in den südwestlichen Küstengebieten Westaustraliens auftritt. Grund hierfür ist der große Temperaturunterschied zwischen dem kühleren Meer und dem heißen Land. So nimmt der Doctor seinen Dienst am Mittag auf und baut sich nachmittags weiter auf, bis er am Abend seine volle Stärke erreicht hat. Den Namen hat dieses thermische Windphänomen bereits seit den 1870er Jahren und ähnelt den nahezu ähnlichen Bedingungen für die Winde, die auch in Südafrika (Cape Doctor) oder in Westindien vorkommen.

Sabrina Lutz - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Hochsommer herrscht im subtropischen Perth von Dezember bis Ende Februar. Hier steigen die Lufttemperaturen in der Regel täglich bis auf die 30 Grad Marke und darüber. An extrem heißen Tagen wird auch die 40 Grad Marke erreicht. Abkühlung findet man dann in dem mit 21 Grad relativ kühlen indischen Ozean. Ein Shorty im Gepäck ist daher empfehlenswert. Grund für die niedrige Wassertemperatur ist eine antarktische Meeresströmung. Allerdings bleibt die Wassertemperatur mit beachtlichen 18 Grad den ganzen Winter über recht beständig und mild. Mit Niederschlag ist im Sommer kaum zu rechnen, die Statistik wirft drei Regentage im Monat aus.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Obwohl es in Perth das ganze Jahr über Wind zum Kitesurfen gibt, raten wir von Kitereisen während des australischen Winters ab. Denn in der Zeit von Mai bis September gibt es durchschnittlich 15 bis 19 Regentage bei einer Windwahrscheinlichkeit von 30 bis 40%. Im Sommer klettert die Windwahrscheinlichkeit, unterstützt durch den Fremantle Doctor, an Perths Küsten auf über 80% bei sommerlichen 30 Grad. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen und für Kitereisen nach Perth ist von November bis März. Wobei die wärmsten Temperaturen mit dem besten Wind auf die Monate Dezember, Januar und Februar fallen. Aber auch der November und der März bieten sehr gute Voraussetzungen für einen Kiteurlaub nach Australien.

Anreise und Kosten der Kitereise

Man würde sich zu weit aus dem Fenster lehnen, wenn man sagen würde, dass man Perth bequem mit dem Flugzeug erreicht. Denn wenn man nicht unbedingt First Class fliegt, sind die 16 Nettoflugstunden in den Economysitzen doch schon etwas anstrengend. Wir haben uns aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses sowie den guten Gepäckregelungen für einen Flug mit der renommierten Fluglinie Emirates entschieden.

Anreise Flugzeug - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Von Hamburg ging es mit einmal umsteigen über das internationale Drehkreuz Dubai direkt nach Perth. Sechs und zehn Stunden dauerten die Flüge mit einem zweieinhalb Stündigen Aufenthalt in Dubai. Dieser Flug ist als Hin- und Rückflug bereits ab 1000 Euro zu haben. Für diejenigen, die anschließend Australien mit dem Auto oder Wohnmobil erkunden und von einem anderen Flughafen zurück fliegen, ist der One Way Flug nach Perth ab 750 Euro zu bekommen. Aber auch andere Fluglinien wie Qantas, British Airways, KLM, Air France, Turkish Airlines, Lufthansa und Singapore Airlines bieten ab vielen deutschen und europäischen Flughäfen Alternativen zu der Fluggesellschaft Emirates nach Perth an.

Anreise Mietwagen - Perth Kitereisen und Kitesurfen

In Perth sollte man sich einen Mietwagen nehmen, wenn man sich eine Unterkunft für den Aufenthalt vor Ort gebucht hat. Ansonsten bieten diverse Unternehmen die verschiedensten Größen und Kategorien an Campern und Wohnmobilen für nahezu jeden Geldbeutel an. In Australien herrscht übrigens Linksverkehr.

Kitesurfen in der Region Perth

Ein gutes Dutzend Kitespots hat die Region von Perth zu bieten, wobei man in Australien nahezu an jedem Strand Kitesurfen darf, sofern es die Bedingungen zu lassen. Die Spots erstrecken sich vom Mullaloo Beach, der 25 Kilometer nördlich von Perth liegt, in Richtung Süden bis zur 50 Kilometer südlich vom Stadtzentrum Perth liegenden Safety Bay. Die Spots bieten hohe Abwechslung und sind gleichermaßen für Wellenliebhaber und Flachwasserfans bestens geeignet.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Einige Spots liegen direkt am indischen Ozean und bieten gute Wavebedingungen, andere liegen wiederum in den geschützten Binnengewässern des Swan River, an denen man die Möglichkeit hat, direkt in der Stadt auf perfektem Flachwasser zu kiten.

Karte der Kitespots

Der Kitespot Safety Bay

Der Kitespot Safety Bay ist einer der beliebtesten Spots zum Kitesurfen in der Region Perth und ist weit über die Grenzen Australiens in der Kiteszene bekannt. Viele Kiteprofis überwintern mittlerweile in der Safety Bay. Der Grund dafür liegt auch im Namen des Kitespots. Eine 400 Meter lange Landzunge trennt vom Meer den Safety Bay Pond ab. Diese Lagune bietet eines der weltweit besten Flachwasserreviere und das bei bester Windversorgung durch den Fremantle Doctor.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

In unzähligen Kitesurfvideos ist die spiegelglatte Wasseroberfläche direkt hinter der Landzunge die Arena für extreme Wakestyle Moves der Weltelite im Kitesurfen. Die tidenabhängige Lagune selber ist jedoch nicht besonders groß mit einer Ausdehnung von 400 mal 200 Metern. Sie fällt bei Ebbe stellenweise trocken, so dass sich die Fläche zum Kitesurfen nochmals verkleinert. Allerdings öffnet sich die Lagune nach Südosten in die Bucht hinein und dort ist unendlich viel Platz.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Wer auf der Luvseite der Landzunge auf dem offenen Meer kitet, wird mit der North Sands, einer etwa einen Kilometer langen und bis zu 300 Meter breiten Sandbank in südsüdöstlicher Richtung belohnt. Sie offeriert einen riesigen Stehbereich bei auf und ablaufendem Wasser sowie ebenfalls gute Flachwasserbedingungen. Hier auf der Sandbank finden Kurse der örtlichen Kiteschulen statt. Ansonsten ist das Wasser auf dem offenen Meer choppy mit kleineren Wellen. Wenn man aus der Lagune in das offene Meer kitet, dann sollte man unbedingt die mit Bojen gekennzeichnete Fahrrinne für die Boote beachten.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Der Strand in der Safety Bay besteht aus Sand, dahinter und an der Straße sind Wiesen, wo man seinen Kite sandfrei auf- und abbauen kann. Der Platz zum Launchen der Kites ist riesig. Da kommt kein Stress auf. Im Wasser besteht der Untergrund auch größtenteils aus Sand. Mit einigen Seegrasfeldern und vereinzelten Steinen/Korallen müsst ihr beim Rausfahren aus der Lagune rechnen.

KMTV-Spot-Tipp: In der Lagune Safety Bay Pond befinden sich viele größere Krabben, die einen ab und zu in die Füße zwicken. Also nicht so lange im Wasser stehen! Entweder Schuhe an oder zwicken lassen.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Der Wind kommt im Sommer an der Safety Bay aus südwestlicher Richtung und somit von der Küste aus gesehen onshore. Da man aber in aller Regel am nordwestlichen Strand seinen Schirm startet und von da aus los kitet, hat man dann in der Lagune Wind sideshore von rechts. Der Wind nimmt seinen Dienst in der Regel am frühen Vormittag auf und baut sich thermisch im Laufe des Tages immer mehr auf, bis er am späten Nachmittag bzw. zum Abend hin seine volle Stärke erreicht hat.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Im Durchschnitt kommt der Fremantle Doctor am Nachmittag auf 15 bis 25 Knoten Windgeschwindigkeit. In der Safety Bay und auch auf dem offenen Meer sowie in der sich südöstlich anschließenden Bucht ist ein Abtreiben bei der vorherrschenden Windrichtung des Doctors nicht möglich. Somit hält die Bucht Safety Bay das, was ihr Name verspricht. Ein Spot gleichermaßen perfekt für Pros, die ihre radikalen Moves bei Laborbedingungen verbessern wollen und Anfänger, die bei einem riesigen Stehbereich nicht aufs offene Meer abtreiben können sowie natürlich auch auch für alle anderen Könnensstufen.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

KMTV-Spot-Tipp: In der Woche kann man die Lagune der Safety Bay ganz für sich allein zum Kiten haben, wenn man am späten morgen bereit ist, mit einem deutlich größeren Schirm als normal in die Lagune zu gehen und hinter der Sandbank auf spiegelglattem Wasser zu cruisen. Aber respektiert die am Morgen in der Lagune stehenden Fischer und haltet Abstand zu ihnen.

Kitespot Safty Bay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Parkplätze finden sich an der Straße und vor der 100 Meter entfernten Kite- und Wassersportstation genug. An der Kitestation mit angeschlossenem Shop kann man Kurse buchen, Material mieten oder sich gleich eine komplette neue Kitesurfausrüstung zulegen. Ebenfalls erreicht man fußläufig auf der gegenüberliegenden Straßenseite einige Pizza oder Fish & Chips Läden, wo man sich zwischen den Kitesessions stärken kann.

Der Kitespot Pengo´s

In nur 750 Meter Luftlinie von der Safety Bay entfernt  liegt der Kitespot Pengo´s. Dieser Spot ist nahezu unbekannt und liegt völlig im Schatten der berühmten Safety Bay. Dennoch ist Pengo´s ein richtig guter Spot zum Kitesurfen. Gestartet werden kann direkt an der Landspitze beim Rockingham Wild Encounters, wo der Fähranleger nach Penguin Island ist. Hier findet man einen tiefen feinsandigen Strand vor, der reichlich Platz zum Launchen der Kites bietet.

Kitespot Pengos - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kitespot Pengos - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kitespot Pengos - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Der Wind kommt, je nachdem wie weit man um die Landspitze herum geht, onshore bis sideshore von links. Der Wind kommt hier genauso sauber und beständig wie in der Safety Bay mit 15 bis 25 Knoten rein. Vorwiegend wird zwischen der 700 Meter entfernten Insel Penguin Island und der Landspitze gekitet. Grund dafür ist eine bis zu 100 Meter breite Sandbank, die bis zur Insel durchgeht und gute Flachwasserbedingungen sowie einen beachtlichen Stehbereich bei auf- und ablaufendem Wasser sowie bei Ebbe bietet. Hier hat man sogar bei Ebbe die Möglichkeit, nach vorheriger Anmeldung bei den Life Guards, zu Fuß in dem bis zu hüfttiefen Wasser die 700 Meter nach Penguin Island rüber zu gehen.

Kitespot Pengos - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kitespot Pengos - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Nach Lee schließt sich an die Landspitze der Shoalwater Islands Marine Park mit dem Shoalwater Beach an. Die Bucht bietet auf drei Kilometer bis zum Cape Peron gute und auch sichere Kitebedingungen auf dem offenen Meer. Der Stehbereich ist hier dann nur im nahen Uferbereich vorhanden. Besonders das Kiten zwischen Penguin Island und den Shag Islands ist ein ganz besonderes Erlebnis. Mehr Freiheitsgefühl und Verbundenheit mit der Natur beim Kiten zwischen den Inseln gibt es an kaum einem anderen Kitespot.

Kitespot Pengos - Perth Kitereisen und Kitesurfen

KMTV-Spot-Tipp: Fast direkt am Spot hinter der Düne befindet sich mit Pengo´s Cafe das ideale Plätzchen für eine Pause. Hier sitzt man vor dem stylischen Cafe in der Sonne und genießt die täglich frisch zubereiteten Meeresspezialitäten zu fairen Preisen. Auch viele Anwohner machen hier gerne ihre Mittagspause.

Der Kitespot Woodman Point

Auf halber Strecke zwischen Perth und der Safety Bay liegt der Kitespot Woodman Point. Woodman Point ist eine 1,5 Kilometer lange ins Meer reichende Landzunge. Sie wird von der Insel Garden Island, die sechs Kilometer vor Woodman liegt, so abgeschirmt, dass kein größerer Swell des indischen Ozeans bis an die Küsten von Woodman Point gelangt. Dieser Umstand sorgt für sehr gute Flachwasser- bis Kabbelwasserbedingungen an dem Spot.

Kitespot Woodman Point - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Mehrere verschiedene Strände in drei Himmelsrichtungen machen Woodman Point zu einem der vielseitigsten Kitespots in Perth, denn jede Windrichtung funktioniert hier. Der südwestliche Wind kommt in der südlichen Jervoise Bay onshore bis sideonshore von rechts. Die Bedingungen auf dem Wasser sind dann recht kabbelig. An den nördlichen Stränden sorgt der Fremantle Doctor für sideoffshore Winde von links und sehr gute Flachwasserbedingungen. Ein Abtreiben auf das offene Meer ist im Sommer bei den vorherrschenden südwestlichen Winden nicht möglich.

Die Küstenlinie würde ein Anlanden in Cooge möglich machen. Am nördlichen Ufer wird leider von der ansässigen Zementfabrik immer wieder verschmutztes Wasser in das Meer gepumpt. Das wäre aber auch der einzige Minuspunkt für diesen Kitespot. Die Strände bieten genug Platz zu Launchen. Allerdings sollte man die Kites achtsam in den Sand legen, denn hier liegen teils sehr scharfe Muscheln am Strand.

Kitespot Woodman Point - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Alles in Allem ist der Kitespot Woodman Point ein riesiges Areal für Kitesurfer mit unterschiedlichsten Bedingungen. Aufgrund der prädestinierten Lage im Meer wehen in Woodman Point auch immer zwei bis drei Knoten mehr zum Kitesurfen, so dass wenn an anderen Spots aufgrund der Windrichtung oder Windstärke nichts mehr geht, man nochmal in Woodman vorbeischauen sollte.

Der Kitespot Point Walther

Point Walter ist neben den weiter flussaufwärts liegenden Kitespots Lucky Bay und Pelican Point einer der urbanen Kitespots am Swan River mitten in der Stadt von Perth. Der Name Point Walter steht für eine schmale und 800 Meter lange Sandbank, die in den Swan River hineinreicht. Die Sandbank besteht aus feinstem Sand. Sie ist die ersten 30 Meter noch etwa 20 Meter breit und wird dann immer schmaler. Aufgrund des Flachwassers vor und hinter der Sandbank ist das Aufbauen sowie Starten und Landen der Kites jedoch kein Problem.

Kitespot Point Walter - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Der sommerliche Fremantle Doctor weht an der Point Walter Sandspit in Luv auflandig und in Lee ablandig. Dadurch entsteht in Lee eine perfekte Flachwasserpiste mit einem gezeitenabhängigen Stehrevier von bis zu 60 Meter in den Fluss hinein. Der Wind ist hier durchaus böig, weil er aus Südwesten erst über Wohngebiete kommt bevor er dann über den River weht. Am beständigsten ist der Wind am Anfang der Landzunge, weil er da ungehindert mit dem Flusslauf auf die Sandbank trifft.

Kitespot Point Walter - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kostenfreie Parkplätze sind in begrenzter Stückzahl am Fuße der Sandbank im Point Walter Reserve Carpark vorhanden. Nichtkitende Partner und Familien können sich windgeschützt in Lee östlich des Bootsanlegers einen schönen Tag am beliebten Strand oder den sich anschließenden Park machen.

Der Kitespot Leighton

Südlich des sowohl bei Einheimischen als auch Touristen sehr beliebten Cottesloe Beach beginnt der Kitespot Leighton Beach. Auf mehr als drei Kilometern Länge zieht er sich bis zu den südlich gelegenen Hafenanlagen von Fremantle. Der riesige und teilweise bis zu 100 Meter tiefe Sandstrand bietet unendlich viel Platz. Die gleichen Bedingungen findet man auch auf dem Wasser vor.

Kitespot Leigthon - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kitespot Leigthon - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Da der Spot weder von einem Riff noch von einer Landzunge oder vorgelagerten Insel geschützt ist, hat man hier auf dem offenen Meer kleine bis mittlere Wellen und auch einen Beachbreak. Der Stehbereich misst nur wenige Meter. Der südwestliche Fremantle Doctor weht am Leighton Beach sideonshore von links. Parkmöglichkeiten sind an den Strandaufgängen reichlich vorhanden. 

Alternativen zum Kitesurfen in Perth

Rottnest Island

Ganz oben auf der Liste sollte für jeden Perth-Besucher eine Tagestour mit dem Boot nach Rottnest Island stehen. Die 18 Kilometer vor der Küste liegende Insel kann mit einer der zahlreichen komfortablen Fährverbindungen von Freemantle aus täglich erreicht werden. Am besten lässt sich die 11 mal 4 Kilometer große Insel mit dem Fahrrad erkunden. Auf der Insel sind private Kraftfahrzeuge verboten, so dass man die Inselringstraße stressfrei mit dem Leihfahrrad erkunden kann.

Rottnest Island - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Rottnest Island - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Wem das in der Hitze zu anstrengend ist, der kann einen der kostenpflichtigen Hop-on-Hop-off Touristenbusse nehmen und an den Haltestellen rund um die Insel überall ein- und wieder aussteigen. Fahrräder können auf der Fähre mitgenommen werden oder vor Ort in Thomson Bay, dem Hauptort der Insel, wo auch die Fähren ankommen, geliehen werden. Der Ringbus startet auch unweit des Fähranlegers in Thomson Bay. Thomson Bay ist eine Ansiedlung mit gerade mal 100 ständigen Einwohnern. Es bietet neben einen kleinen Supermarkt, einige Restaurants und kleine Ferienunterkünfte sowie einen Campingplatz für die Übernachtungsgäste.

Rottnest Island - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Rottnest Island ist bekannt für seine vielzähligen traumhaften Strände und seinen putzigen Quokkas. Die traumhaft  weißen Strände und türkisfarbenen Buchten liegen wie an einer Perlenkette rund herum an der Küste der Insel und laden herrlich zum Baden und Schnorcheln ein. Die meisten sind bequem per Bus zu erreichen. Allerdings sind Schattenplätze außerhalb von Thomson Bay sehr rar. Das Quokka ist ein putziges Kleinkänguruh, welches in der Form nur noch auf Rottnest Island überlebt hat.

Rottnest Island - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Es ist bekannt dafür, dass es dem Menschen gegenüber sehr zutraulich ist und es sich gut fotografieren lässt. Besonders beliebt sind Selfies mit dem Quokka, so kursieren im Internet vielzählige Selfies, wo die Quokkas lustige Grimassen in die Kamera machen. Besonders gut hat uns der Strand der Salmon Bay gefallen, wo wir eine ausgiebige Badepause eingelegt haben. Aber auch am berühmten Strand The Basin und dem Strand am Leuchtturm von Bathurst, unweit von Thomson Bay, sollte man einen Stopp einlegen.

Rottnest Island - Perth Kitereisen und Kitesurfen

KMTV-Tipp: Am besten besucht ihr Rottnest Island im Rahmen einer Zweitagestour mit einer Übernachtung, denn dann teilt man sich die Insel am Abend und am Morgen nur mit den Langzeiturlaubern und kann noch etwas von der Ursprünglichkeit der Insel mitnehmen.

Elizabeth Quay

Bei einem Besuch der Innenstadt von Perth sollte man unbedingt einen Spaziergang über den Elizabeth Quay machen. Der Elizabeth Quay ist ein 2019 abgeschlossenes Neubauprojekt direkt am Wasser vor der Skyline von Perth. Die einladende Promenade dieses Kais besteht aus der Elizabeth Bridge und der künstlichen Insel Elizabeth Island.

Elizabeth Quay - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Ein Wasserpark für Kinder und mehrere Spielplätze säumen die schön bepflanzte Promenade ebenso wie einladende und stylische Restaurants mit einem einzigartigen Blick über das Wasser auf die kleine beeindruckende Skyline dieser schönen Stadt.

Swan Bell Tower

Vom Elizabeth Quay sind es nur wenige Schritte zur nächsten Sehenswürdigkeit, dem Swan Bell Tower oder auch nur Bell Tower genannt. Dieser 82,5 Meter hohe und aus Kupfer und Glas bestehende Glockenturm beinhaltet 18 bis zu mehr als einer Tonne wiegenden Glocken. Er ist nach der Christ Church Cathedral in Dublin der zweitgrößte Satz von Glockenspielglocken der Welt.

Bell Tower - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Down Town Perth

Vom Bell Tower bis zum quirligen Geschäftsviertel von Down Town Perth sind es fußläufig nur wenige Minuten. Am besten geht ihr über die wunderschönen Grünflächen der Stirling Gardens und dem sehenswerten London Court in die Innenstadt. Der London Court ist eine kleine offene Gasse mit vielen kleinen Lädchen im englischen Stil. Die 1937 errichtete Open-Air Einkaufspassage ist durch ein kleines Tor eines imposanten, im Fachwerkstil gebauten Gebäudes zu betreten.

London Court - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Die historischen Fassaden der Gebäude und die Liebe zum Detail lassen einen in wenigen Sekunden vom modernen urbanen Perth in ein kleines historisches englisches Städten gehen. Nach 100 Metern ist der Zauber wieder vorbei und man läuft durch ein weiteres Tor direkt auf die Hay Street, der Haupteinkaufspassage von Perth.

Trinity Church - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Kings Park

Der Kings Park ist der Stadtpark von Perth und sehr beliebt bei den Einwohnern der westaustralischen Großstadt. Er besteht aus einem botanischen Garten, sehr gepflegtem Parkland mit vielen Spielmöglichkeiten für Kinder und als zentralen Anlaufpunkt dem State War Memorial mit einem fantastischen Blick auf die Skyline von Perth.

Kings Park - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Der Kings Park gehört mit 400 Hektar zu einem der größten Stadtparks der Welt und ist sogar 50 Hektar größer als der New Yorker Central Park. Der Park ist durch einen 30 Minütigen Spaziergang von der Hay Street aus zu erreichen. Großzügige Parkplätze lassen auch eine bequeme Anfahrt mit dem Auto zu.

Swan River

Ein weiteres Naturhighlight ist der sich durch Perth schlängelnde Swan River, der die Stadt so einzigartig und lebenswert für seine Einwohner macht. Er eröffnet viele große Wasserflächen, die nicht nur zum Kitesurfen genutzt werden sondern auch Windsurfern, Seglern und Kanufahrern sowie sämtlichen motorisierten Wassersport zur Verfügung steht. Große Schiffe sucht man auf dem 70 Kilometer langen Swan River vergebens, denn der Hafen von Perth liegt an der Küste in Fremantle. Der Fluss bietet viele hervorragende Badestrände sowie schön angelegte Geh- und Radwege oftmals mit Panoramablick über den Fluss und die Skyline von Perth.

Fremantle - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Fremantle - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Auch die an der Flussmündung des Swan River gelegene Stadt Fremantle ist einen Besuch wert. Sie gilt als eines der kulturellen Zentren der Region Perth und lädt mit seiner im Kolonialstil gehaltenen Einkaufsstraße mit unzähligen Restaurants, Bars und Kneipen sowie dem Hafen zu einer schönen Erkundungstour ein.

Unterkunft in Perth

Perth ist eine Metropole mit mehr als zwei Millionen Einwohnern. Hier bekommt man jede Art von Unterkunft und das zu jeder Preisklasse. Ob Hotel, Motel, Ferienhaus, Ferienwohnung, Strandhaus oder bei Privat. Viele Perth-Reisende nehmen sich auch einen Camper, um auch die weitere Region um Perth und das sich anschließende Outback zu erkunden. Man muss hierbei jedoch beachten, dass das Wildcampen wie vor zehn Jahren von den Australischen Ordnungsbehörden nicht mehr geduldet wird und hier saftige Strafen aufgerufen werden. Daher ist man leider schon wieder gezwungen Campingplätze oder ausgewiesene Stellplätze für die Übernachtung anzufahren, was die grenzenlose Freiheit, die viele vor Ort suchen, etwas einschränkt.

Fremantle - Perth Kitereisen und Kitesurfen

Bei der Suche einer passenden stationären Unterkunft sollte man sich vorher im Klaren sein, an welchem Kitespot man schwerpunktmäßig kiten möchte. Wir haben uns für die in der Kiteszene extrem bekannte Safety Bay, 50 Kilometer südlich von Perth im Bezirk Rockingham entschieden. Über booking.com haben wir ein Haus direkt am Strand des Kitespots Pengo´s gebucht. Zum Kitespot Safety Bay waren es 750 Meter. Die Unterkunft kostete für 10 Tage 700 Euro und war mit zwei Schlafzimmern und einer großen Terrasse mit Grill ideal für unseren Kiteurlaub in Perth.

Wissenswertes für Kitereisen nach Perth/Australien

Für eine Kitereise nach Perth benötigt man ein kostenfreies Visum, welches man vor seiner Reise hier online beantragen kann. Die Bearbeitung dauert in der Regel ein bis drei Tage, das Visum wird online nach Erstellung abgerufen und kann dann ausgedruckt werden. Es ist zwölf Monate gültig und berechtigt in diesem Zeitraum zu einem touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt von bis zu drei Monaten.

Giftige Schlangen - Perth Kitereisen und Kitesurfen

An vielen Stränden und Kitespots stehen Schilder, dass man nicht abseits der Wege wegen der Snakes laufen sollte. Australien ist die Heimat der giftigsten Tiere weltweit und ein Gang quer durch die Dünen mit eurem Kitematerial zum Kitebeach könnte lebensbedrohlich werden, solltet ihr von einer giftigen Schlange gebissen werden.

Unser Kitereisen Fazit

Perth Kitereisen und Kitesurfen Check Review

PROS

  • Fremantle Doctor, abwechslungsreiche Spots, Ausflugsmöglichkeiten

KONTRAS

  • lange Flugzeiten
88

Windsicherheit

89

Kitespots

79

Sehenswert

53

Preis / Leistung

ZUSAMMENFASSUNG

Perth ist eine super interessante Metropole mit vielen tollen und abwechslungsreichen Kitespots. Während in Europa tiefster Winter herrscht, liefert der Fremantle Doctor nahezu täglich perfekten Wind zum Kitesurfen. Auch abseits der Kitespots gibt es viel zu entdecken und zu sehen, so dass Perth so viel mehr ist, als nur ein Winterzufluchtsziel für windhungrige Kiter. Perth ist abgesehen von den langen Flugzeiten ein exzellentes Reiseziel für Kitesurfer im Winter und bietet durchaus eine super Alternative zu Kapstadt und Co.