Loading...

Nose Grab beim Kiten – Tipps & Video zum sicheren Erlernen

Nose Grab beim Kitesurfen – In unserem letzten Tutorial haben wir euch erklärt, wie ihr in der Luft mit einem Indy Grab noch besser ausseht. In diesem Tutorial möchten wir euch nun mit dem Nose Grab eine weitere Möglichkeit zeigen. In unserem Video findet Ihr alle Schritte noch einmal im Detail.

Als Nose Grab wird ein Griff während eines Sprunges an das in Fahrtrichtung nach vorne (Nose) zeigende Teil eines Twintip Boards oder Bug eines Direktional Boards bezeichnet. Ein Nose Grab setzt voraus, dass ihr euren Kite auch einhändig sicher lenken könnt. Um genügend Zeit für seine Ausführung in der Luft zu haben, sollte eine ausreichend lange Hangtime zur Verfügung stehen.

Nose Grab beim Kiten - Kitesurfen lernen

Für einen Nose Grab greift die Bar vor dem Absprung mit beiden Händen mittig, um den Kite später mit einer Hand kontrollieren zu können. Springt nun wie bei einem normalen Sprung ab und achtet darauf, dass euer Kite im Zenit positioniert ist. Winkelt das vordere Bein an und streckt das hintere aus, um euer Board einfacher erreichen zu können.




Löst auf dem Weg nach oben die vordere Hand (Fahrtrichtung) von der Bar und greift die Nose eures Boards. Haltet den Nose Grab solange ihr könnt. Sobald ihr den höchsten Punkt überschritten habt, greift die Bar wieder mit beiden Händen.

Nose Grab beim Kiten - Kitesurfen lernen

Leitet nun die Landung ein und richtet euer Board raumwärts aus. Kurz vor der Landung lenkt euren Kite in die gewünschte Fahrtrichtung.

TIPP: Zum besseren Erreichen der Nose am Board kann es von Vorteil sein, euren Oberkörper etwas einzudrehen.

nächstes Tutorial

 

Mehr Tipps und Anleitungen zum Kitesurfen lernen findet ihr hier auf Eurem KMTV Kitesurf Channel. Im nächsten Kitesurf Tutorial geht es um die Rotationen beim Kiten. Klickt hier gleich weiter.

2017-03-31T16:58:18+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden für ein perfektes Surferlebnis Cookies - wenn du kitereisen.tv weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen