Sizilien Kitesurfen in Italien – Mit ihren verträumten Küstenorten, dem ursprünglichen mediterranem Flair und über 300 Tagen Wind im Jahr ist Sizilien eine wahre Perle zum Kitesurfen im Süden von Italien.

Karte der Kitespots auf Sizilien

Überragt wird die größte Insel des Mittelmeeres vom 3.300 Meter hohen Vulkan Ätna, der immer noch aktiv ist. Doch vor allem ihre geografische Nähe zum afrikanischen Kontinent und die zwei Windsysteme Mistral und Scirocco machen Sizilien zu einem der besten Reviere zum Kitesurfen in Europa.

Sizilien besitzt einige sehr interessante Kitespots. Das wohl populärste Revier zum Kitesurfen befindet sich an ihrem westlichsten Punkt in der Nähe der 80.000 Einwohner großen Stadt Marsala. Lo Stagnone heißt die gigantische Flachwasserlagune mitten im Mittelmeer. Sie gehört zu den größten Stehrevieren Europas. Die spiegelglatte Lagune Lo Stagnone ist knie- bis hüfttieft und bietet damit optimale Bedingungen zum Freestylen und Kitesurfen lernen.

Wind und Klima auf Sizilien

Empfohlene Reisemonate: AprilMaiJuniJuliAugustSeptember

Nicht empfohlene Reisemonate: keiner

Das typisch mediterrane Klima Siziliens zeichnet sich durch warme bis teilweise heiße Sommer und milde Winter aus. An den Küsten klettern die Tageshöchsttemperaturen bereits Mitte April über die 20 Grad Celsius Marke. Die wärmsten und auch trockensten Monate sind der Juli, der August und der September mit Lufttemperaturen um die 30 Grad. In diesen Monaten erwärmt sich auch das Meer auf bis zu 25 Grad Celsius. Nicht selten steigt zu dieser Zeit das Thermometer auf über 40 Grad Celsius. Verantwortlich hierfür sind heiße Saharawinde, die aus Richtung Afrika nach Sizilien wehen.

Diese heißen Saharawinde aus südöstlichen Richtungen bezeichnet man auch als Scirocco. Sie sind der Grund, warum sich Sizilien bei Kitesurfern einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Das zweite entscheidende Windsystem zum Kitesurfen auf Sizilien ist der aus Nordwest kommende Mistral.

Mistral und Scirocco bescheren Sizilien zusammen eine überdurchschnittlich hohe Windausbeute, die regional sogar verstärkt werden kann. An der Nordküste etwa kommen thermische Winde hinzu, die im Nordosten der Insel um die Region der Liparischen Inseln noch stärker ausfallen können. Im Süden Siziliens wird der Wind durch eine Seebrise beschleunigt. Besonders der südliche Scirocco bläst mitunter bis zu 40 Knoten über die Kitespots hinweg. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen und für Kitereisen nach Sizilien ist von Mitte April bis September.

Lo Stagnone - Marsala Sizilien Kitereisen und Kitesurfen