Foilen lernen beim Kiten – Nahezu widerstandslos mit seinem Foilboard übers Wasser zu schweben ist eine neue Art beim Kitesurfen. Ein Gefühl von Fliegen, dass sich bereits bei extrem wenig Wind realisieren lässt. In unserem ersten Tutorial unserer Travel´n´Learn Serie „Foilen“ erklären wir zunächst einmal das komplette Foilset.

Das Foilset - Foilen lernen beim Kiten

In diesem Tutorial Video stellen wir Euch das Foilboard von Nobile in der Splitvariante vor. Zu einem Foilset gehört für uns das komplette Foil, so wie ihr es später unter euren Füßen habt. Wir erwähnen das explizit, da beim Kauf eines „Foilsets“ beim Händler in der Regel das Foilboard nicht dazu gehört. Das Foilset lässt sich in mehrere Teile zerlegen, was enorm praktisch für den Transport und eine großer Vorteil auf Kitereisen ist. Nobile bietet zudem für dieses Board das „Nobile Check In Bag“ an, dass es Euch komfortabel erlaubt, euer Splitfoilboard auf all euren Trips mit rundum die Welt zu nehmen.

Nobile Zen Foil - Foilen lernen beim Kiten

Das Foilboard besitzt eine spezielle Aufnahme für ein Foil. Ein wesentlicher Bestandteil des Foils ist der Foilmast. Es gibt Foilmasten mit einem sogenannten „Tuttle Head“, was vor allem aus dem Windsurfbereich bekannt ist und Foilmasten, wie von uns verwendet, mit einer Platte. Für die jeweilige Art des Mastes benötigt man auch die passende Aufnahme an dem Foilboard.

Für den Tuttle Head ist das eine Tuttle Box und für die Platte müssen Schraubenlöcher (Inserts) oder auch Schienen (T-Nuts) vorhanden sein, in denen die Inserts beliebig positioniert werden können. Je nach Vorliebe oder Lernfortschritt gibt es die Möglichkeit, Footstraps (Schlaufen) auf dem Board zu befestigen.

Es gibt Masten in verschiedenen Längen, die je nach Material unterschiedlich aufgebaut sind. Masten aus Glas- oder Kohlefaser benötigen für die Befestigung keine weiteren Anbauteile, da diese in der Regel aus einem Guss sind. Bei unserem Foilset besteht der Mast aus Aluminium und es wird zur Befestigung an dem Board zusätzlich eine sogenannte „Mounting Plate“ angeschraubt. Wichtig ist hierbei, falls vorhanden, dass ihr auf das Top Symbol achtet.

Nobile Zen Foil - Foilen lernen beim Kiten

Zur Anpassung an das Board und zum Schutz vor Kratzern kommt zwischen Board und Mounting Plate noch zusätzlich eine „Protective Plate“. An dem Mast selbst wird anschließend die „Fuselage“ befestigt. Sie stellt die Verbindung zwischen den Flügeln und dem Mast her. An der Fuselage werden dann „Frontwing“ und „Backwing“ montiert.

Alles zusammen, Board (inklusive Straps) und Foil (Mast, Fuselage, Wings), bilden ein Foilset. Um alles miteinander verbinden zu können, gehören selbstverständlich auch die dazugehörigen Schrauben sowie Montagewerkzeug mit zum Set dazu. Weitere Informationen zum Nobile Zen Foil bekommt ihr im Shop bei Element Sports.

Mehr zum Thema Foilen lernen stellen wir Euch in meinen nächsten Tutorial in der KitereisenTV Rubrik „Travel´n´Learn“ vor. Ich würde mich freuen, wenn ihr auf unserem YouTube Channel einen kleinen Kommentar hinterlassen würdet, wie es Euch gefallen hat. Wenn ihr noch Fragen zum Foilen habt, schreibt mich gerne an.