Loading...

Langebaan Kitesurfen – Kitereisen in Südafrikas Westen

Langebaan Kitesurfen – Wem die Wellen in Kapstadt zu hoch sind und das Wasser zu kalt ist, findet an den Kitespots von Langebaan ein Paradies zum Kitesurfen vor. Das haben wir uns natürlich während unseres Südafrika Kitereisen Checks nicht entgehen lassen und Shark Bay und Co. auf den Zahn gefühlt.

Etwa 130 Kilometer nördlich von Kapstadt erstreckt sich eine 25 Kilometer lange, türkisblaue Lagune. Langebaan ist der einzige stehtiefe Flachwasser Kitespot in der Gegend um Kapstadt. Freestyler und Anfänger finden hier, geschützt vor den Wellen des Atlantiks, optimale Bedingungen zum Kitesurfen. Die bestens ausgebaute R27 führt Euch von Kapstadt aus, entlang der Westküste Südafrikas, vorbei an weißen Sanddünen und privaten Reservaten, direkt zum kleinen Örtchen Langebaan. Dieses liegt mit seinen Kitespots am nördlichen Ende der Lagune im West Coast National Park.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Anreise, Kitegepäck und Unterkunft

Kapstadt ist der nächste Flughafen zu Langebaan. Um nach Kapstadt zu gelangen, könnt ihr zwischen unzähligen günstigen Flügen wählen. Condor etwa bringt Euch am schnellsten für gut 650 Euro mit einem Direktflug von Frankfurt ans Ziel. South African Airways macht für rund 800 Euro noch einen Zwischenstopp in Johannesburg. Mit der Flugsuchmaschine Skyscanner findet Ihr am schnellsten den günstigsten Flug nach Kapstadt.

Wer ein bisschen Geld sparen will und etwas mehr Zeit für die Anreise mitbringt, tut es uns nach und fliegt mit British Airways über London und Johannesburg in 26 Stunden nach Kapstadt. Dafür kostet der Flug gerade einmal 585 Euro. Das Kitegepäck fällt bei British Airways unter ein zweites Gepäckstück bis 23 Kilogramm. Hierfür werden weitere 70 Euro pro Strecke berechnet.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Kitereisen nach Südafrika bedürfen immer eines Mietwagens, denn die Entfernungen sind weit und wer noch mehr außer Kitesurfen in Südafrika erleben möchte, muss so oder so mobil sein. Einen günstigen Mietwagen bucht ihr am besten von Deutschland aus. Vor dem Terminal des Flughafen Kapstadt lässt sich der gewünschte Wagen problemlos in Empfang nehmen.

Langebaan bietet jede Menge Unterkünfte. Hier findet ihr insbesondere kleine Guesthäuser oder auch private Ferienwohnungen direkt an den Kitespots. Wir selbst haben nicht in Langebaan sondern direkt in Kapstadt am Big Bay gewohnt. Man benötigt von Blouberg etwa 1,5 Stunden bis nach Langebaan. Der Weg ist kein Problem. Zudem könnt ihr täglich entscheiden, ob es heute in die Welle vor die Haustür geht, zum Freestylen on the Road nach Langebaan oder ihr an windfreien Tagen die Kaphalbinsel erkundet. Wer dennoch dich am Kitespot Langebaan wohnen will, dem empfehlen wir für die Suche nach Hotels und Unterkünften das Vergleichsportal TripAdvisor. Dort könnt ihr Preise vergleichen und Reisebewertungen lesen.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Wind und Klima zum Kitesurfen

Die Jahreszeiten in Südafrika sind schnell beschrieben. Tauscht im Vergleich zu Deutschland Sommer gegen Winter, Frühling gegen Herbst. Das Klima an Südafrikas Westküste wird maßgeblich vom kalten Atlantikwasser des Benguelastromes beeinflusst. Die Gegend ist zwar sehr trocken, dennoch sind die Temperaturen recht gemäßigt. Im Sommer von November bis März erreichen die Lufttemperaturen 24 bis maximal 34 Grad Celsius.

Beste Reisezeit zum Kitesurfen in Langebaan

Im Winter kann immer mal Regen fallen. Die Temperaturen liegen dann zwischen 10 und 24 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen des Atlantik sind das ganze Jahr über kühl mit 15 bis 18 Grad. Nur Langebaans Lagune weisst ein paar Grad mehr auf. Im Sommer braucht ihr zum Kitesurfen aber schon noch einen Shorty. Die Kitespots von Langebaan profitieren noch massiv vom mehrfach verstärkten Southeastern. Die Windverhältnisse ähneln denen in Kapstadt, obwohl die Ausläufer des Cape Doctors hier längst nicht mehr so kräftig sind.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Trotzdem liegt die Windwahrscheinlichkeit während der Sommermonate bei etwa 80 Prozent, da die lokale Thermik über Langebaan den Wind noch einmal kräftig anheizt. Es ist sogar nicht ungewöhnlich, dass wenn in Kapstadt gar nichts mehr geht, Langebaan noch gute Bedingungen zum Kitesurfen bietet. Der Wind setzt in der Regel zwischen 12 und 15 Uhr ein, baut sich auf, bis er am späten Nachmittag sein Maximum erreicht. Die beste Reisezeit zum Kitesurfen in Langebaan ist von November bis März.

Ganz in der Nähe der Kitespots

Lade Karte …

Lade

 

Kitesurfen in Langebaan

Es gibt in Langebaan im Prinzip zwei Flachwasserspots an denen ihr Kitesurfen könnt. Das ist zum einen der Main Beach oder auch Pearlys Beach genannt, der sich direkt im Ort befindet. Der zweite Kitespot heißt Shark Bay und liegt kurz hinter Langebaan. Etwas nördlicher gibt es darüber hinaus noch den Club Mykonos am Hobie Beach. Er ist etwas für Welleneinsteiger. Zudem sind dort eher die Windsurfer der Gegend zu Hause.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Kitesurfen am Main Beach (Pearlys Beach)

Der Main Beach ist nicht schwer zu finden. Wenn ihr in Langebaan reinkommt, folgt einfach nur der Hauptstraße. In der Mitte des Ortes taucht auf der rechten Seite eine Tankstelle und gleich danach ein großer Supermarkt auf. Biegt hinter dem Supermarkt rechts ab und fahrt geradeaus auf den Kitespot zu. Parkmöglichkeiten gibt es an der Strasse oder direkt am Beach.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Der Wind kommt am Main Beach aus Süd bis Südost und weht leicht schräg ablandig von links, zum Teil etwas böig, da der Ort Langebaan in seiner Einflugschneise liegt. In der Regel bläst der Southeastern gut einen Beaufort stärker als am Shark Bay, da er sich hier am Main Beach zwischen zwei Hügeln durchdrücken muss und so ein zusätzlicher Düseneffekt entsteht.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Der Kitespot liegt an einem großen Sandstrand, der genügend Platz zum Aufbauen und Starten der Kites bietet. Das Wasser ist schon recht choppy und der Stehbereich stark begrenzt. Der Main Beach wird häufig auch als Kanal bezeichnet, denn zwischen Strand und der vorgelagerten Insel Schaapen Island verläuft ein etwa 200 Meter breiter Channel, dessen Strömung nicht zu unterschätzen ist.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Fortgeschrittene können in Lee hinter der Insel kiten und sich dort auf dem extrem flachen Wasser austoben. Nur an den Geruch der Vogelkolonie muss man sich gewöhnen. In Luv ist ein Badebereich mit Bojen abgetrennt und kurz dahinter finden diverse Kiteschulungen und Kurse statt. Daher sollten sich geübte Kitesurfer mehr nach Lee orientieren.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Die Infrastruktur am Main Beach lässt wenig Wünsche offen. Es gibt eine Dusche mit Toilette direkt am Beach, drei Restaurants mit Blick auf den Kitespot und ein paar Surfshops an der Straße dahinter. Wer ziemlich ausgehungert vom Wasser kommt, findet im Driftwoods eine klasse, recht fleischlastige Meat Pizza. Ansonsten ist das Speisenangebot in Ordnung. Kulinarische Wunder solltet ihr nicht erwarten.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Wir empfanden den Kitespot im Allgemeinen als recht überfüllt auf dem Wasser. Das lag meistens daran, dass es im Kanal bei guten Bedingungen schon mal eng wird und viele Kiter teilweise rücksichtslos oder auch völlig außer Kontrolle hin und her rutschten. Dennoch ein Muss, wenn der Wind am Shark Bay zum Kitesurfen nicht mehr reicht.

Kitesurfen am Shark Bay

Shark Bay ist ein wunderschöner Flachwasserspot und für uns war es der TOP Kitespot der Gegend. Bereits auf der Anfahrt stockt einem der Atem. Der Anblick der paradiesischen Lagune mit seinen türkisen Farbtönen in allen erdenklichen Nuancen lässt jedes Kiterherz höher schlagen. Seinen Namen erhielt der Shark Bay übrigens wegen der kleinen flachen, aber völlig ungefährlichen Sandhaie, die sich überall in der Lagune tummeln. Gesehen haben wir dennoch keine. Geknabbert hat auch keiner.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Um an den Shark Bay zu gelangen, fahrt die Hauptstraße in Langebaan bis zum Ende durch. Biegt dann am Yachthafen links ab. Nach ca. 500 Meter geht es nach Rechts in die Park Street. Dieser folgt ihr bis zum Kitespot am Shark Bay. Sobald ihr den Berg hinunter gefahren seid, führt euch die erste Möglichkeit, nach rechts abzubiegen, auf den Parkplatz oberhalb des Spots. Von hier aus sind es dann noch etwa 50 Meter Fußmarsch durch das karge Buschland.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Der Süd bis Südost Wind kommt am Shark Bay onshore bis sideshore von links und bietet damit beste Bedingungen zum Kitesurfen. Aus Südost weht er übers Land und ist daher leicht böig. Der Südwind ist zwar konstanter, staut sich aber vor dem Berg etwas und ist daher direkt am Beach schwächer als weiter draußen. Wenn euch also der Druck vorne an aus geht, kitet einfach weiter in Richtung der gegenüberliegenden Hügelkette. Achtet aber darauf, dass ihr nicht in die Abdeckung fahrt. Je dichter ihr an den Hügel kommt, je stärker verwirbelt der Wind, bis er letztlich vollständig abgedeckt wird.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Shark Bay ist tidenabhängig. Daher können große Teile der Lagune trocken laufen. Doch keine Angst, leer haben wir sie noch nicht erlebt. Der tiefere Channel führt immer etwas Wasser. Einen Tidenkalender solltet ihr dennoch dabei haben, denn je nach Tide und Windstärke ist Shark Bay Flat bis Choppy. Bei Hochwasser gleicht der Kitespot doch eher einer Buckelpiste.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Shark Bay ist ein anfängerfreundlicher Kitepot. Die Bedingungen sind aufgrund des riesigen Stehbereichs absolut sicher. Ein tolles Revier zum Kitesurfen lernen oder Freestylen. Der schmale Strand bietet zwar wenig Platz zum Aufbauen und Starten, was sich aber leicht kompensieren lässt durch das meist knöcheltiefe Wasser auf den ersten Metern.

Während unserer Zeit dort haben wir den Kitepot nie wirklich voll erlebt. An Tagen mit tollen Windbedingungen zum Kitesurfen zählten wir etwa 20 bis 30 Schirme auf dem Wasser. Kitet ruhig weiter durch die Lagune über den tief blauen Channel, dahinter erwarteten euch weiterer riesige stehtiefe Abschnitte. In Sachen Infrastruktur ist am Shark Bay wenig los. Es gibt weder Duschen, noch Toiletten. Auch Restaurants oder Kitestationen sucht man am Kitespot vergeblich.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Alternativen zum Kitesurfen in Langebaan

Viele Alternativen zum Kitesurfen gibt es in Langebaan nicht. Wer hier ein quirliges Nachtleben sucht, wird wohl enttäuscht sein. An den Wochenende ist in der Regel immer etwas mehr los. Die Bars am Main Beach eignen sich dennoch für ein abendliches Bier oder einen chilligen Cocktail. Naturliebhaber können Ausflüge in den West Coast Nationalpark oder in eines der privaten Reservate unternehmen. Wir empfehlen daher den Kitespot Langebaan eher von Kapstadt anzufahren, da ihr von der Surfer City aus etwas flexibler in Bezug auf euer Flautenprogramm seid.

Langebaan Kitesurfen - Kitereisen an die Westküste von Südafrika

Der Kitereisen Check

LANGEBAAN
74 KMTV CHECK
0 USER CHECK (0 USER)
Pros
paradiesische Lagune, hohe Windwahrscheinlichkeit
Kontras
wenig Alternativen zum Kiten
Zusammenfassung
In Sachen Kitespot bekommt Langebaan von uns Top-Noten, denn abgesehen von wärmerem Wasser kann man schon nicht viel mehr von einem Spot zum Kitesurfen erwarten. Obwohl die lokale Thermik den Wind verstärkt, ist er lange nicht so kräftig wie in Kapstadt. Dennoch ist er mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent im Sommer eine verlässliche Komponente auf Kitereisen. Wenig überzeugt haben uns die Alternativen zum Kiten in Langebaan und auch in Punkto Sehenswert liegt die karge Landschaft eher im Mittelfeld. Alles im allem ist Langebaan ein perfekter Flachwasserspot und ein Segen für Anfänger und Freestyler, die Ausweichmöglichkeiten zur starken Brandung in Kapstadt suchen.
WINDSICHERHEIT
KITESPOTS
SEHENSWERT
PREIS / LEISTUNG
Was andere meinen ... Bewerte dieses Reiseziel!
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Bewerte dieses Reiseziel!

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir verwenden für ein perfektes Surferlebnis Cookies - wenn du kitereisen.tv weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Unsere Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Deinem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Deinem Rechner abgelegt werden und die Dein Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Deines Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Deinem Endgerät gespeichert, bis Du diese löschst. Diese Cookies ermöglichen es uns, Deinen Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Du kannst Deinen Browser so einstellen, dass Du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen